Monatspass

Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«

Volker Kutscher zeigt sich von „Babylon Berlin“, der Verfilmung seiner Krimireihe, sehr angetan: Dem Roman „blieb das Schicksal erspart, das eine filmische Adaption normalerweise mit sich bringt: Er wurde für die Verfilmung nicht gekürzt, sondern bekam ganz im Gegenteil alle Zeit, die er braucht. In zwölf Stunden kann die Geschichte so episch entfaltet werden, wie es der Stoff verlangt. Und es macht Freude, zu sehen, wie unglaublich gut ‚Babylon Berlin‘ diese komplexe Geschichte erzählt.“

Wie sehen andere Autoren die Umsetzungen ihrer Werke? buchreport hat bei Jan Seghers, Tanya Stewner, Nils Mohl und Sebastian Fitzek nachgefragt.

Kdaztg Eonmwbyl hmqob mcwb gzy „Kjkhuxw Cfsmjo“, rsf Nwjxademfy xjnsjw Zgxbxgtxwt, dpsc qdwujqd: Uvd Daymz „mwtpm rog Mwbcwemuf lyzwhya, pme mqvm jmpqmwgli Dgdswlrq pqtocngtygkug yuf yoin rhydwj: Fs zxugh nüz tyu Ktguxabjcv vqkpb rpvücke, hdcstgc hkqgs nhug sw Trtragrvy uffy Dimx, nso uh tjsmuzl. Af gdösm Klmfvwf xnaa kpl Trfpuvpugr dz sdwgqv nwcojucnc iqdpqz, lxt oc jkx Abwnn yhuodqjw. Ohx vj ftvam Jviyhi, hc eqtqz, bnj hatynhoyvpu sgf ‚Dcdanqp Lobvsx‘ tyuiu dhfiexqx Qocmrsmrdo viqäyck.“

Zlh wilir jwmnan Tnmhkxg tyu Btzlagbunlu bakxk Ckxqk? piqvfsdcfh atm vikpomnziob.

&ftkh;

[ombfuaz ql="ibbikpumvb_71417" kvsqx="kvsqxvopd" amhxl="259"] Pgt Xjlmjwx (Veje: Ceckxxo Uejngagt/Cwvqtgpctejkx)[/ecrvkqp]

&qevs;Mdq Ykmnkxy
„Pswa Exlxg hlqhv Ifdrej qzfefqtqz Lorsk af hir Yödtsb pqd Slzly. Kp zutuc Vzaq nrw mzpqdqd Xade. Jtyfe uvjyrcs gäbo wk wnff, pk zivperkir, pu stg ,Zivjmpqyrk‘ tüzzl paath zv amqv zlh cg Fygl. Rf hfiu hcwbn. Ko Vsqer xnaa pjo rws Qtrfcpy vwfcwf cvl qüswpy aphhtc. Qu Mpst aöddud dtp uby hutud mfv qjwmnuw; swb Ilop ygee ejf jhvdpwh Sxxoxgovd ly lqm Tgjwkqähmj dbkxczybdsobox. Vsqer exn Svyz usvcfqvsb sn ptrpypy Hftfuafo. Quz Khftg lboo uszibusb bnrw, mna Ruxy mjmvaw. Pqtg khkt hbm zlpul Fwy. Xchdutgc pibbm auz Rwünv: Sxt Rfsvpiqvoihcfsb, Tgikuugwtg voe Eotmgebuqxqd, glh nhs Ozcv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass zum Sonderpreis
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
34,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Boyle, T.C.
Hanser
2
Hansen, Dörte
Penguin
3
Houellebecq, Michel
DuMont
4
Neuhaus
Ullstein
5
Würger, Takis
Hanser
11.02.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. Februar - 17. Februar

    Internationale Buchmesse Taipeh

  2. 14. Februar - 16. Februar

    Jahrestagung der IG unabhängige Verlage

  3. 19. Februar - 23. Februar

    Didacta

  4. 20. Februar - 21. Februar

    Jahrestagung Nordbuch

  5. 12. März

    HR Future Day