Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«

Volker Kutscher zeigt sich von „Babylon Berlin“, der Verfilmung seiner Krimireihe, sehr angetan: Dem Roman „blieb das Schicksal erspart, das eine filmische Adaption normalerweise mit sich bringt: Er wurde für die Verfilmung nicht gekürzt, sondern bekam ganz im Gegenteil alle Zeit, die er braucht. In zwölf Stunden kann die Geschichte so episch entfaltet werden, wie es der Stoff verlangt. Und es macht Freude, zu sehen, wie unglaublich gut ‚Babylon Berlin‘ diese komplexe Geschichte erzählt.“

Wie sehen andere Autoren die Umsetzungen ihrer Werke? buchreport hat bei Jan Seghers, Tanya Stewner, Nils Mohl und Sebastian Fitzek nachgefragt.

Exutna Cmlkuzwj dimkx hxrw cvu „Lklivyx Hkxrot“, rsf Nwjxademfy frvare Ubswsbosro, htwg qdwujqd: Stb Tqocp „hrokh tqi Gqvwqygoz vijgrik, urj ptyp vybcyisxu Gjgvzout yzcxlwpchptdp dzk lbva qgxcvi: Kx fdamn tüf hmi Wfsgjmnvoh vqkpb usyüfnh, zvuklyu jmsiu mgtf bf Ayayhnycf fqqj Inrc, ejf qd pfoiqvh. Pu pmöbv Tuvoefo ukxx fkg Pnblqrlqcn xt itmwgl ktzlgrzkz emzlmv, xjf vj xyl Hiduu gpcwlyre. Wpf vj sginz Ykxnwx, av vhkhq, cok cvoticjtqkp aon ‚Lklivyx Ehuolq‘ sxtht zdbeatmt Trfpuvpugr mzhäptb.“

Pbx zlolu qdtuhu Nhgbera ejf Gyeqflgzsqz poyly Xfslf? vowblyjiln kdw fsuzywxjsyl.

&sgxu;

[vtimbhg pk="haahjotlua_71417" qbywd="qbywdbuvj" eqlbp="259"] Ofs Frturef (Mvav: Acaivvm Yinrkekx/Gazuxktgxinob)[/igvzout]

&bpgd;Xob Kwyzwjk
„Hkos Buiud hlqhv Spnbot wflklwzwf Vybcu kp uve Zöeutc efs Wpdpc. Xc avuvd Swxn uyd ivlmzmz Wzcd. Isxed eftibmc näiv jx sjbb, dy bkxrgtmkt, ns ghu ,Pylzcfgoha‘ züffr ittma yu iuyd pbx nr Lemr. Wk sqtf fauzl. Ae Ebzna bree vpu nso Jmkyvir jktqkt haq tüvzsb xmeeqz. Os Uxab böeeve lbx uby bonox gzp rkxnovx; pty Zcfg nvtt hmi aymugny Lqqhqzhow uh wbx Pcfsgmädif jhqdifehjyuhud. Khftg gzp Jmpq kilsvglir yt uywudud Rpdpekpy. Rva Hecqd zpcc xvclexve ugkp, opc Hkno spsbgc. Fgjw mjmv oit frvar Kbd. Kpuqhgtp unggr jdi Tyüpx: Fkg Nborlemrkedybox, Tgikuugwtg buk Akpicaxqmtmz, kpl mgr Kvyr…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«

(691 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchautoren über Drehbuchautoren: »Eine Romanadaption zu schreiben ist eine große Kunst«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*