Wer hat das schönste E-Book?

Die Nominierten des E-Book-Awards 2016

Auch digitale Bücher wollen gut aussehen – mit diesem Mantra geht der Deutsche E-Book-Award in diesem Jahr in die vierte Runde. Gesucht werden die besten E-Books und Apps in den Kategorien Fiction, Nonfiction, Kinder und Jugend. 

Mit dem Preis wollen die ehrenamtlichen Organisatoren die „Leistung von Verlagen und/oder Selfpublishing-Autoren im Bereich innovativer Produktentwicklung und kreativer Gestaltung“ würdigen. Teilnehmen dürfen alle Verlage und Unternehmen sowie Selfpublisher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unabhängig von der fachlichen Ausrichtung.

Die wichtigsten Termine auf einen Blick:

  • Einreichung der Titel: 10.08.2017 bis 12.09.2017
  • Jury-Phase: 14.9.2017 bis 28.09.2017
  • Jury-Sitzung:  30.09.2017
  • Bekanntgabe der Nominierten: 03.10.2017
  • Verleihung: 12.10.2017 | 12:00 – 13:00 h
    Frankfurter Buchmesse | Halle 4.1 | Stand N91 (Stiftung Buchkunst)

Sonderpreis für Barrierefreiheit 

In diesem Jahr lobt der Award einen Sonderpreis für Barrierefreiheit im digitalen Literaturraum aus. Organisator Vedat Demirdöven beschäftigt sich seit über 9 Jahren mit dem Thema und erklärt in einem Blogbeitrag die Hintergründe: „Die Erstellung und Zugänglichmachung für Literatur für Sehbehinderte sind nur ein Bruchteil von dem, was ,wir‘ Sehenden an Möglichkeiten haben. An der reinen Technik und Datenaufbereitung liegt es sicher nicht.“ Ähnlich sieht es auch Jury-Mitglied Peter Schmid-Meil im aktuellen „digital publishing report“: „Der aktuelle Stand von Barrierefreiheit für digitale Literatur zeigt vor allem eins: den tiefen Graben zwischen den bestehenden technischen Möglichkeiten und deren Umsetzung.“

Die Jury besteht aus den Digitalexperten Rudolf Paulus Gorbach (Büro für Typografie und Produktion), Berater Fabian Kern, Dorothea Martin (Oolipo/Bastei Lübbe), Steffen Meier, Peter Schmid-Meil (Readbox), Carolin Ulrich (Producer Electronic Publishing) und Christiane Winter ( Digital>>School). Organisiert wird der Preis von Vedat Demirdöven (Kiepenheuer & Witsch).

Weitere Informationen unter deutscher-ebook-award.de.

buchreport ist auch in diesem Jahr wieder Medienpartner des Deutschen E-Book-Awards. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wer hat das schönste E-Book?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover