»Silence« neu im Kino

Mit „Silence“ (Filmstart am 2. März) liefert Regisseur Martin Scorsese eine Adaption von Endō Shūsakus „Schweigen“ und thematisiert damit die Verfolgung des christlichen Glaubens im Japan des 17. Jahrhunderts.

Im 16. Jahrhundert setzte in Japan die Missionierung durch die römisch-katholische Kirche ein. Im 17. Jahrhundert wurde die Verbreitung des Christentums verboten und sah sich harten Repressionen ausgesetzt. In dieser Epoche japanischer Geschichte verortete Endō Shūsaku seinen Roman „Schweigen“, der 1966 erstmals veröffentlicht wurde. 46 Jahre nach einer japanischen Verfilmung legt jetzt Hollywood-Regisseur Martin Scorsese seine Interpretation der Erzählung vor.

Zum Inhalt: 1638 brechen zwei junge portugiesische Mönche (gespielt von Andrew Garfield und Adam Driver) nach Japan auf, wo ihr einstiger Mentor Cristóvão Ferreira (Liam Neeson) vom Glauben abgefallen sein soll. Auf der Suche nach ihrem ehemaligen Lehrmeister erleben sie die brutale Verfolgung der Christen in dem fremden Land und sehen ihren Glauben auf eine harte Probe gestellt.

Der 1996 verstorbene Shūsaku ist Träger des Akutagawa-Preises und zählt damit zu den renommiertesten Literaten seiner Heimat. Sein kontrovers diskutierter Roman „Schweigen“ liegt in deutscher Ausgabe bei Septime vor. Außerdem führt der Wiener Verlag Shūsakus Roman „Samurai“.

„Silence“

Filmstart: 2. März

Weitere Kinostarts mit Buchbezug am 2. März:

„Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe“

Als junge Frau träumt Gabrielle (Marion Cotillard) von der großen Liebe. Doch ihre Liebesbriefe vergraulen alle potenziellen Verehrer. Gereift – und unglücklich verheiratet – trifft sie schließlich den Mann ihrer Träume.

Die Romanvorlage der sardischen Schriftstellerin Milena Agus ist unter dem Titel „Die Frau im Mond“ als „Buch zum Film“ beim dtv erschienen. Dort liegen auch Agus‘ weitere Romane „Die Welt auf dem Kopf“, „Magie der Leidenschaft“, „Die Flügel meines Vaters“, „Die Gräfin der Lüfte“ und „Solange der Haifisch schläft“ vor.

„Logan – The Wolverine“

In einer dystopischen Zukunft haben die Superschurken die Macht übernommen. Logan (Hugh Jackman), alias Wolverine , fristet ein kärgliches Dasein in einem Versteck, in dem er sich um den an Alzheimer erkrankten X-Men-Gründer Professor Xavier (Patrick Stewart) kümmert. Als ein mysteriöses Mädchen mit übermenschlichen Kräften auftaucht, müssen die verbliebenen X-Men ein letztes Mal in den Kampf ziehen.

Die Comics zur „X-Men“-Figur Wolverine erscheinen wie alle Titel aus dem Hause Marvel hierzulande bei Panini. Aktuell erscheinen dort ein „Wolverine Special“ und ein „Wolverine Special Variant“ sowie die Serien „Wolverine“ und die als Grundlage für den Film dienende Reihe „Old Man Logan“.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Silence« neu im Kino"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr
  • Die Blockchain in der Praxis: Was die Bitcoin-Technologie möglich macht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    04.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

    Letzte Kommentare