Preise: Überschrittene Schwellen

Mut zu höheren Preisen: „Insgesamt ist zu sehen, dass die Preise deutlich anziehen. Man wird mutiger“, kommentiert Holtzbrinck-Buch-CEO Joerg Pfuhl die aktuelle Entwicklung. Es ist eines der Themen in großen Interviews im buchreport.magazin 1/2017. (Foto: Peter Peitsch)

Seit der Einführung des Euro als Bargeld vor 15 Jahren arbeitet sich die Buchbranche an den Preisschwellen von 10 Euro beim Taschenbuch und 20 Euro für Hardcover ab. Mit den Schwellen wird nicht nur das Preisgefühl der Verbraucher verfestigt, sondern auch die Rendite gefährdet: Die Preise halten seit Längerem nicht mit den Kosten für Personal, Räume und Energie mit. Im stationären Handel kommt hinzu, dass der Absatz schrumpft, durch Verlagerung in den Online-Vertrieb und zu Digitalprodukten. In Österreich greift Marktführer Thalia zur Selbsthilfe und experimentiert: An ausgewählten Standorten werden die von den Verlagen festgelegten Preise angehoben, was das österreichische (anders als das deutsche) Preisbindungsgesetz zulässt.

Aber es bewegt sich auch etwas bei den Verlagen: Nach Jahren weitgehender Preisstabilität dürfte sich nach Abrechnung des Jahres 2016 eine signifikante Preisanhebung ergeben: Darauf deuten die Monatsauswertungen des buchreport-Umsatztrends, aber auch das „Taschenbuch-Barometer“ hin, das bei Novitäten in der „unteren“ Buchklasse eine Verteuerung und mehr Bücher oberhalb 10 Euro ausgemacht hat.

Für mehr Preis-Spielraum hat auch das Paperback beigetragen, als Ausstattung zwischen Hardcover und Taschenbuch. Paperbacks unterscheiden sich vom gewöhnlichen Taschenbuch durch ein größeres Format und Umschlagklappen. Diese Ausstattung erleichtert zu vergleichsweise geringen Produktionsmehrkosten eine Bepreisung zwischen 12,99 und 16,99 Euro.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Preise: Überschrittene Schwellen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September - 21. September

    Next 2018

  3. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  4. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  5. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018