Readfy setzt auf Leselisten

In der Musikwelt sind Playlists seit Jahrzehnten beliebte Mittel, um Favoriten zu verwalten und passende neue Stücke zu finden. In der Buchbranche zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab, zumindest nach Einschätzung von Readfy.

Beim Düsseldorfer Anbieter für kostenlose Lektüre von E-Books auf Smartphone und Tablets wurden bis dato 60.000 Leselisten angelegt, der Großteil davon von der Lese-Community selbst erstellt, außerdem haben Autoren, Blogger und Buch-Communities ihre Lese-Empfehlungen aufgelistet.

Das Prinzip der Listen:

  • In Leselisten sammeln die Nutzer Bücher, die sie noch lesen wollen oder bereits gelesen haben, oft unter einer bestimmten Thematik wie „Vampire“, „Krimi“ oder „Liebesromane für den Urlaub“.
  • Andere User mit ähnlichem Buchgeschmack können diesen Listen folgen und erhalten so passende Leseempfehlungen.
  • Wird ein neues Buch bei Readfy auf eine existierende Leseliste gesetzt, erhalten alle Follower dieser Liste eine Push-Nachricht.

Derzeit gibt es bei Readfy nach eigenen Angaben etwa 230.000 aktive Nutzer der App.

Weitere Statistiken:

  • Pro Tag werden rund 1500 Titel neu zu Leselisten hinzugefügt.
  • Auf den mehr als 60.000 Listen stehen 380.000 E-Books aus diversen Genres.

Neben den Leselisten der Readfy-Nutzer erstellt Readfy selbst entsprechende Listen, und zwar redaktionellwie auch auf Basis von Analysen des Leseverhaltens (Kriterien u.a.: Anzahl der Follower, Verweildauer, welche Titel werden gelesen und in den sozialen Netzwerken geteilt?).

„In Leselisten steckt auch viel Potential für Autoren, Verlage und Communities, die über eine thematische Zusammenstellung ihrer Bücher genau ihre Zielgruppe erreichen können. Neue Leselisten erhalten bei uns in kürzester Zeit Follower. Werden diese dann auch regelmäßig aktualisiert, kann man sich schnell eine spannende Community aufbauen, mit der man ständig im Austausch steht“, weiß Geschäftsführerin Miriam Behmer.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Readfy setzt auf Leselisten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten