PREMIUM

In die eigene Tasche: Beutel zum Buch anbieten

In die eigene Tasche: Beutel zum Buch anbieten

Aus der Vermeidung von Plastiktüten lässt sich auch ein Geschäft machen. Im Buchhandel suchen viele Kunden nach tragbaren Alternativen aus Stoff.

Es hat etwas länger gedauert als geplant, doch zum 1. Juli ist die freiwillige Selbstverpflichtung zur Reduzierung des Plastiktüten-Aufkommens in Kraft getreten. Die Vereinbarung von Handelsverband HDE und Bundesumweltministerium sieht vor, Plastiktüten nur noch gegen Entgelt herauszugeben; den Verkaufspreis legen die Händler fest. Damit soll einer EU-Richtlinie nachgekommen werden, mit der das Plastiktütenaufkommen reduziert werden soll.

Die Buchfilialisten haben inzwischen allesamt auf Tütengebühren umgeschaltet. Viele Standortbuchhändler haben die Vereinbarung ebenfalls unterzeichnet oder verzichten ohnehin aufs Plastik.

Gleichwohl will das Buch von der Buchhandlung vom Kunden nach Hause getragen werden. Eine ganze Reihe von Buchhändlern sind bereits auf Stofftaschen umgestiegen und haben dabei zum Teil kreatives Potenzial entfaltet (s. Praxiskasten). ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "In die eigene Tasche: Beutel zum Buch anbieten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften