Optimistisch in die digitale Zukunft

Der börsennotierte Verlag Bastei Lübbe hat für das Geschäftsjahr 2015/16 seinen Geschäftsbericht vorgelegt. Auch wenn die Umsätze insgesamt leicht rückläufig sind, wertet der Verlag das Jahr als solide und setzt weiterhin auf seine Digitalstrategie.
„Hinter uns liegt wie erwartet ein bilanzielles Übergangsjahr mit soliden Ergebnissen. Zugleich haben wir strategisch in diesem Zeitraum große Fortschritte erzielt“, erläutert Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG.
Für das Geschäftsjahr 2015/16 ergeben sich folgende Kennzahlen: 
  • Die Umsatzerlöse des Konzerns beliefen sich im Geschäftsjahr auf 102,5 Mio. Euro, im Vorjahr lagen sie bei 110,2 Mio. Euro.
  • Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) steht im Geschäftsjahr 2015/2016 bei 14,9 Mio. Euro, nach 17,7 Mio. Euro im Vorjahr. 
  • Die Bilanzsumme belief sich zum Stichtag 31. März 2016 auf 117,8 Mio. Euro (Vorjahr: 124,3 Mio. Euro).
Als interessant erweist sich auch der Blick auf die Umsatzanteile der einzelnen Segmente. Während der Umsatz im Segment „Buch“ rückläufig war, haben Nonbooks zugelegt:
  • Mit dem Segment „Buch“ wurden im Geschäftsjahr 2015/16 48,3 Mio. Euro umgesetzt (Vorjahr: 56,5 Mio. Euro).
  • Auch der Bereich „Digital“ ging mit einem Umsatz von 26,4 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr, wo er bei 28,8 Mio. Euro lag, leicht zurück.
  • Positiv entwickelte sich das „Nonbook“: 17 Mio. Euro wurden in diesem Jahr mit dem Segment umgesetzt, im Vorjahr waren es 14,5 Mio. Euro.
  • Leichter Aufschwung auch bei den „Romanheften und Rätselmagazinen“: 10,8 Mio. Euro stehen einem Vorjahreswert von 10,5 Mio. Euro gegenüber.
Den Umsatzrückgang im Segment „Buch“ erklärt sich Lübbe mit dem allgemeinen Rückgang der physischen Umsätze bundesweit, aber auch mit dem vor allem im Hardcover-Bereich starken Vorjahr, unter anderem bedingt durch den Bestseller „Kinder der Freiheit“ von Ken Follett.
Der Umsatzrückgang im Segment „Digital“ beruhe unter anderem darauf, dass die Umsätze von Daedalic Entertainment nur noch für die Monate April bis Mitte September 2015 in diesem Segment konsolidiert worden sind. Die Selfpublishing-Plattform BookRix entwickle sich positiv und konnte im Berichtsjahr ihren Umsatz verdoppeln und damit bereits die Gewinnzone erreichen.
Für die Umsatzsteigerung im Nonbook zeichnet vor allem die positive Entwicklung des Geschenkartiklers Räder verantwortlich.
Im kommenden Geschäftsjahr 2016/17 will Bastei Lübbe mit Daedalic Entertainment und dem Launch der Streaming-Plattform Oolipo im Herbst vor allem den Digitalanteil weiter ausbauen. Der Vorstand visiert für das kommende Geschäftsjahr eine Steigerung des Konzernumsatzes auf 160 bis 165 Mio. Euro an. In den nächsten beiden Geschäftsjahren soll der Umsatz dann auf rund 200 Mio. Euro ansteigen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Optimistisch in die digitale Zukunft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften