PLUS

Prädestiniert für die auditive Wahrnehmung

Im Buchmarkt spielt Lyrik wirtschaftlich betrachtet eine Nischenrolle. Der Hörverlag zeigt, dass ambitionierte Projekte dennoch verkäuflich sind.

Gedicht reimt sich nicht auf Geld: Die Lyrik, vom russisch-amerikanischen Dichter und Literaturnobelpreisträger Joseph Brodsky einst als Königsgattung der Literatur bezeichnet, spielt unter ökonomischen Gesichtspunkten auf dem Buchmarkt eine Nischenrolle. Dass die Dichtung lebt und auch jüngere Zielgruppen erreicht, zeigen Jan Wagner, 2015 für seinen Band „Regentonnenvariationen“ (Hanser Berlin) mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet, oder die Poetry-Slammerin Julia Engelmann, deren Bücher bei Goldmann aufscheinen. In den Programmen vieler Hörbuchverlage hat die Lyrik feste Ankerpunkte. Eine enge Beziehung durch natürliche Nähe.

„Lyrik ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Prädestiniert für die auditive Wahrnehmung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau