Die Pfeiler der Macht

Regisseur Christian Schwochow hat für das ZDF Ken Folletts „Die Pfeiler der Macht“ als aufwändigen Zweiteiler verfilmt. Die Familien- und Liebesgeschichte führt in das viktorianische England des 19. Jahrhunderts und behandelt das Verhältnis von Herkunft und Lebensglück. 

Neben Dominic Thorburn, Laura de Boer und Jeanette Hain spielen Thorsten Merten, Axel Milberg, Yvonne Catterfeld, Rolf Hoppe, Albrecht Abraham Schuch, Daniel Sträßer, Luca Marinelli, Maria Dragus, Stephanie Stumph, Gloria Endres de Oliveira und David Bennent.

Zum Inhalt: Das Bankhaus Pilaster mit Familienvorstand Seth und seinen Söhnen Joseph und Samuel (Axel Milberg) ist eines der größten und einflussreichsten Bankhäuser Englands. Nach innen ist die Familie jedoch zutiefst zerstritten. Der jüngste Spross der Familie ist Hugh Pilaster. Hugh wohnt seit dem Selbstmord seines Vaters, den die Wirtschaftskrise in den Ruin getrieben hat, im Anwesen seines Onkels Joseph und dessen so schöner wie intriganter, machtgieriger Frau Augusta (Jeanette Hain). Gemeinsam mit seinem ihm feindlich gesinnten Vetter Edward arbeitet er in der Bank der Familie. Hugh ist fleißig und begabt, doch es scheint klar, wer das Rennen nach oben machen wird. Denn Hugh ist das schwarze Schaf der Familie – eine Hypothek, die er seinem Vater verdankt. Als er sich in Maisie, ein Mädchen aus der Arbeiterklasse, verliebt und für diese Verbindung keine Zukunft sieht, verlässt er die Bank und England, um sein Glück in den USA zu versuchen.

Nach sechs Jahren kommt er als erfolgreicher und geachteter Banker zurück nach London und muss feststellen, dass Maisie seinen besten Freund Solly geheiratet und einen Sohn bekommen hat. Die Enttäuschung sitzt tief. Hinzu kommt, dass Augusta seine Abwesenheit dazu genutzt hat, ihrem Sohn Edward weiter den Weg an die Spitze der Bank zu ebnen. Dessen Inkompetenz und geradezu hörige Freundschaft zu seinem südamerikanischen Freund Mickey treiben die Bank jedoch mit hochspekulativen Geschäften in eine schwere Krise. Mickey nutzt seinen Einfluss auf Edward und Augusta, um für seinen Vater Waffen und Geld für einen politischen Umsturz in dessen Heimatland zu beschaffen. Dafür geht er über Leichen. Und er hat einen besonderen Trumpf in der Hand.

Sendetermine: Montag, 25. Januar und Mittwoch, 27. Januar 2016, jeweils 20.15 Uhr

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Pfeiler der Macht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover