Literaturnobelpreisträger Wole Soyinka zu Gast in Berlin

In einem Gespräch mit der Deutschen Welle beim Internationalen Literaturfestival Berlin spricht Wole Soyinka über die Zukunft Nigerias. Er setzt alle Hoffnung in die neue Regierung. Der Schriftsteller wurde 1986 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.
 
In Zeiten der Islamistengruppe Boko Haram kann es wichtiger sein, über Waffen zu sprechen als über Literatur, sagt Nigerias Literaturnobelpreisträger in Berlin und erklärt, wie sich Bürger gegen den Terror wehren sollten. 

Dennoch sieht Soyinka in der Literatur eine Kraft, die etwas verändern kann. „Literatur kann Bewusstsein schaffen. Mit den Mitteln der Literatur kann man auch einer Regierung bewusster machen, dass sie ihren Bürgern gegenüber verantwortlich ist und dass es ihre Aufgabe ist, die Spaltung zwischen Arm und Reich zu überwinden.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Literaturnobelpreisträger Wole Soyinka zu Gast in Berlin"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften