Schriftsteller Rafael Chirbes ist tot

Im Alter von 66 Jahren ist der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller gestorben. Er gilt als ein sozialkritischer Geist und unbequemer Beobachter der spanischen Gesellschaft.

Der Schriftsteller starb am Samstag im Alter von 66 Jahren in seiner Wohnung in Tabernes de la Valldigna bei Valencia an Lungenkrebs, teilte der Anagram-Verlag am Sonntag mit. 

Chirbes beschrieb mit beißender Schärfe die Schattenseiten seines Landes – von der Diktatur des Franco-Regimes bis zur Immobilienkrise und den Korruptionsskandalen der Gegenwart. Zuletzt erschien von ihm „Am Ufer“ (2013), wofür er mit dem Spanischen Nationalpreis der Kritik ausgezeichnet wurde. Alle seine Bücher sind in Deutschland im Antje Kunstmann Verlag erschienen.

Folgende Medien berichten:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schriftsteller Rafael Chirbes ist tot"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau