Eine Reise durch Berlin und seine Literatur

Am 26. November sendet ARTE um 21.45 Uhr die Kulturdokumentation „Berlin Stories: Die Bücher einer Stadt“. Darin wird die vielseitige Metropole aus der Perspektive der Literatur betrachtet, von Klassikern wie Alfred Döblins „Berlin Alexanderplatz“ bis zu Sven Regners „Herr Lehmann“.

Von welchem Berlin erzählen Ulrich Plenzdorfs „Legende vom Glück ohne Ende“ oder der 2013 erschienene Roman „Berlin liegt im Osten“ von Nellja Veremej? So vielseitig wie die Stadt Berlin ist, so verschieden sind auch die Geschichten, die in und über sie geschrieben wurden. Simone Dobmeier und Torsten Striegnitz begeben sich auf eine andere Städtetour: anhand der Literatur sehen sie Berlin als Metropole, Partystadt oder mythischen Fluchtpunkt. So erfährt man gleichzeitig noch etwas über die Entwicklung  der Hauptstadt, an der sich immer auch stark die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland erkennen lässt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Eine Reise durch Berlin und seine Literatur"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten