Online-Händler zweifeln an Social Commerce

Die wenigsten deutschen Online-Händler versprechen sich einen Nutzen von Social Commerce. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Preisvergleichsportals Become Europe unter 1.000 Online-Händlern. Entsprechend gering sind die Investitionen:
  • 87% der Händler geben bisher höchstens 10% ihres Marketing-Budgets für Social Commerce Maßnahmen aus, so das Ergebnis der Studie. 
  • Nur 10% investieren 10-20% ihres Budgets.
  • Der Grund: Nur 22% der Händler glauben, dass ein Engagement im Social Commerce signifikante Veränderungen im Geschäftserfolg bewirken kann. 
  • Dennoch engagieren sich 45% der Befragten in sozialen Netzwerken. 
  • Ein Drittel ist dagegen gar nicht im Social Web aktiv. Der am häufigsten genannte Grund (38%): Der Aufwand sei zu hoch und würde sich finanziell nicht auszahlen. 35% glauben, dass Social Commerce für ihre Zielgruppe nicht relevant sei.
  • Knapp 23% wollen demnächst Social Media Marketing betreiben. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Online-Händler zweifeln an Social Commerce"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften