Die ersten E-Books zum Anfassen und Verschenken

Wie lässt sich die digitale Medienwelt, mit dem Wunsch vieler Buchhändler verbinden, E-Books zum „Anfassen“ zu verkaufen? – fragte sich das deutsche Startup Epidu. Seine Antwort: Gutscheinkarten für digitale Bücher, so genannte „E-BookCards“. Ob auch die Kunden die Karten zu schätzen wissen, soll ein Testverkauf in fünf Buchhandlungen zeigen. Anschließend soll der Vertrieb bundesweit ausgerollt werden. 
Folgende Partner wurden bereits gewonnen: 
  • Auf der Liste der Verlage stehen inzwischen – neben dem Epidu Verlag selbst – Klett-Cotta, Bastei Lübbe, Carl Hanser, Herder, Schäffer-Poeschel, Residenz, Gmeiner, Karl-May, Unsichtbar und Dryas
  • Beim Vertrieb der E-BookCards kooperiert Epidu, wie bereits bekannt, mit der E-Book-Plattform Ceebo von Media Control und dem Barsortiment Umbreit
Die E-Book-Cards funktionieren ähnlich wie Gutscheine – gelten aber nur für einen bestimmten Titel: Abgebildet sind auf der Karte das Buchcover, der Klappentext und Informationen zum Inhalt und Autor des jeweiligen Buches. 

Nach dem Kauf kann der Kunde den Buch-Code seiner Karte auf www.ebookcards.de eingeben oder mit der integrierten Smartphone-Kamera den QRCode abrufen und anschließend das E-Book im gewünschten Format (Pdf oder Epub) herunterladen:

Die Titel sind nach den Vorgaben des jeweiligen Verlags entweder mit einem digitalen „Wasserzeichen“ gekennzeichnet oder mit einem Kopierschutz (DRM) versehen. 

„E-BookCards sind die ersten E-Books zum Anfassen und Verschenken“, lässt sich Epidu-Geschäftsführer Thanh Nguyen in einer Pressemeldung zitieren. Und Uwe Herrmann, Leiter für den Bereich digitale Lösungen bei Media Control, ergänzt: „Der Buchhandel erschließt mit den E-BookCards ein gänzlich neues Marktpotenzial, ohne sich um die Technik kümmern zu müssen..”

In den fünf Pilotbuchhandlungen sollen die E-BookCards ab April 2012 erhältlich sein, nach dem Test sollen sich an Umbreit angeschlossenen Buchhandlungen beteiligen können. Die Karten können dann über den Katalog des Barsortiments bestellt werden.
Weitere Informationen erhalten interessierte Buchhändler und Verleger auf der Leipziger Buchmesse an den Ständen der Kooperationspartner:

  • Epidu (Halle 5 B501),
  • Umbreit (Halle 3 D205)
  • und Ceebo/Media control (Halle 5 E517). 
Neben Epidu und Apple (für den hauseigenen iBookStore) bietet auch Media Markt E-Book-Downloadkarten an, seit Januar 2011. Beim Vertrieb der E-Books kooperiert der Elektronikhändler mit libri.de.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die ersten E-Books zum Anfassen und Verschenken"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.