Frischzellenkur für Vergriffenes

Books on Demand (BoD) verbündet sich mit dem Digitalisierungsspezialisten Editura, um Verlage bei der Backlist-Konvertierung zu unterstützen. Dabei folgt die Hamburg-Berlin-Allianz einem Modell von Libreka.

Die beiden Unternehmen wollen Verlagen ermöglichen, vergriffene Titel wieder als digital gedruckte Bücher lieferbar zu machen. Dabei übernimmt Editura die Digitalisierung der vergriffenen Titel und BoD, nach eigenen Angaben mit rund 300.000 Titeln der führende Print-on-Demand-Anbieter im europäischen Raum, den Vertrieb.

Im Detail sieht das Geschäftsmodell so aus: Ähnlich wie beim jüngsten Konvertierungsprogramm von Libreka erhält Editura als Gegenleistung für das Digitalisieren fünf Freiexemplare, zusätzlich  wird Editura an den Folgeverkäufen mit 5% vom Nettoladenpreis beteiligt. „Der Aufwand für den Verlag besteht letztlich nur darin, die Vorlageexemplare bereitzustellen und die Erlöszahlungen zu buchen“,wirbt Libri- und BoD-Chef Moritz Hagenmüller für das Programm.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frischzellenkur für Vergriffenes"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Suter, Martin
    Diogenes
    18.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten