Warum wollen Sie Frau Roche schützen, Herr Queißer?

Schutzhüllen kennt der Leser gemeinhin von Schulbüchern. Der saarländische Buchhändler Manfred Queißer will die Kunststoff-Umschläge seiner 2009 gegründeten Schwester-Firma Buxx (hier mehr Infos, PDF) verstärkt jedoch auch für Taschenbücher anbieten. Und hat aktuell dabei besonders die „Schoßgebete“ von Charlotte Roche vor Augen. Im Interview erklärt der Sortimenter, warum auch Taschenbücher schützenswert sind.

Warum wollen Sie auch Frau Roche schützen?
Das Format des Buchs, eine englische Broschur, ist ein Ärgernis: Nach dem Erfolg der Reihe dtv Premium setzen viele Verlag auf dieses Format und führen Vorteile in der Herstellung ins Feld. Aber gleichzeitig leidet die Wertigkeit der Bücher unter dem Format. Durch Schutzumschläge werden die Bücher wieder wertvoller, das kommt beim Kunden gut an, und der Buchhändler, der die Umschläge verkauft, hat dadurch einen besseren Roherlös.

Der Umschlag, in den Sie die „Schoßgebete“ kleiden, ist ursprünglich für die Herder-Bibel konzipiert worden. Haben Sie keine moralischen Bedenken?
Nein, es hat nur technische Gründe, warum wir den Bibel-Umschlag für den Roche-Titel anbieten. Er passt halt perfekt, ich verstehe aber, dass dies ein Spannungsverhältnis ist.

Warum schützen Leser ihre Taschenbücher, die oft nur ein Mal gelesen werden?
Es gibt eine Menge Leute, die möchten, dass ihre Taschenbücher auch langfristig ordentlich aussehen. Viele haben neben den optischen auch hygienische Ansprüche an Bücher. Entscheidend für mich war die Aussage einer Osiander-Filialleiterin, der ich die Umschläge für Schulbücher anbieten wollte, die den Schutz aber für Taschenbücher interessanter fand. Für unsere Firma ist dies die Chance, aus einem Saison- ein Ganzjahresgeschäft zu machen. Perspektivisch wollen wir neben den Kunststoff- auch wertvolle Papierhüllen anbieten.

Wo sehen Sie weiteres Potenzial?
In Bibliotheken, für die Folieren bei Kosten zwischen zwei und drei Euro pro Titel oft nicht wirtschaftlichist. Eine Taschenbuch-Hülle ist viel preiswerter: 35 Cent plus Mehrtwertsteuer. So überstehen auch Taschenbücher, die im Durchschnitt sieben bis acht Mal ausgeliehen werden, die Prozedur. Wir gehen als Hersteller übrigens nicht direkt an die Bibliotheken heran, sondern möchten Buchhändler dazu animieren, selbst das Geschäft zu machen.

Welche Buchhändler haben Sie vor Augen?
Die kleinen und mittleren – große Filialisten beliefern wir nicht. Im vergangenen Jahr ist ein großer Kunde von uns, der 30% unseres Jahresumsatzes eingespielt hat, kurzerhand abgesprungen und hat sich einen anderen Hersteller ausgesucht. Unsere Hüllen werden bei einem kunststoffverabreitenden Betrieb in Saarbrücken produziert, der für große deutsche Firmen arbeitet, und bieten daher eine hohe Qualität.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warum wollen Sie Frau Roche schützen, Herr Queißer?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften