Beratung des Lesers ist die Zukunft

Nur zwei Jahre nach der Gründung verkaufen Simon Seeger und Volker Oppmann ihr Unternehmen an Thalia. Im Interview mit buchreport.de beschreibt Seeger die Hintergründe und erklärt, was durch die Allianz möglich wird.

Anders als txtr holen Sie keinen Investor an Bord, sondern verkaufen das ganze Unternehmen. Was sind die Hintergründe?
Thalia ist ein sehr starker Partner für textunes. Beide Unternehmen können voneinander profitieren: textunes liefert die Infrastruktur für plattformübergreifende eBook-Apps, Thalia liefert im Rahmen ihrer Multichannel-Ausrichtung ein umfassendes Filialnetz und entsprechendes Know-how in unterschiedlichen Vertriebskanälen. Für textunes war genau diese Kombination ausschlaggebend, der Akquisition zuzustimmen. Ein Finanzinvestor kann das nicht bieten.

Bleiben Sie an Bord? Und bleibt textunes in Berlin?
Die bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter verbleiben in der Geschäftsführung und verantworten auch zukünftig die Weiterentwicklung und den Erfolg von textunes. Und natürlich bleibt textunes in der Hauptstadt.

Was ändert sich an der Ausrichtung des Unternehmens?
An unseren wesentlichen Erfolgsfaktoren enhanced eBooks und Social Reading halten wir weiterhin fest. textunes bietet Rahmen der enhanced eBooks auch Lösungen für Verlage an, die sie bei Herstellung und Vertrieb von ehanced Content (z.B. interaktive und multimediale eBooks, Comics in eBook-Form etc.) unterstützt. Auch in Zukunft werden wir Lösungen anbieten, die für Verlage interessant sind und aus denen Produkte entstehen, die Kunden begeistern.

Mit Thalia sind Sie Nummer zwei oder drei auf dem deutschen E-Book-Markt. Was ist jetzt durch die Allianz möglich?
Momentan verfügt textunes über einen Marktanteil von 7 Prozent am deutschen eBook-Gesamtmarkt – mit hohem Entwicklungspotenzial für die nahe Zukunft. Thalia liefert im Rahmen ihrer Multichannel-Ausrichtung ein umfassendes Filialnetz und entsprechendes Know-how in unterschiedlichen Vertriebskanälen. Das gemeinsame Ziel von textunes und Thalia ist es, eine aktive Rolle auf dem eBook-Markt zu spielen und den Marktanteil weiter zu steigern. Konkrete Prognosen können zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht getroffen werden.

Die Zukunft des E-Book-Marktes liegt bei den Geräteherstellern und Mobilfunkunternehmen, sagt txtr. Was sagen Sie?
Aus unserer Sicht liegt die Zukunft des eBook Marktes in der kompetenten Beratung des Lesers. Mit unseren Social-Reading Funktionen, mit denen sich Leser untereinander austauschen und Bücher empfehlen können, und dem umfassenden Filialnetz von Thalia mit ihren kompetenten Buchhändlern sind wir dafür bestens aufgestellt.

Die Fragen stellte Daniel Lenz

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Beratung des Lesers ist die Zukunft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.