Nicht nur auf Apple verlassen

Die neue Politik von Apple bei Verkäufen per App schlägt weltweit hohe Wellen. In den USA will der E-Book-Verkäufer BeamItDown Software seinen Geschäftsbetrieb, wie berichtet, Ende Mai einstellen. Im Interview beschreibt  Thomas Feinen, Leiter der Unternehmensentwicklung der DirectGroup Bertelsmann und Co-Geschäftsführer bei der Online-Lese-Plattform Pubbles, die Auswirkungen der neuen Regeln und die Dynamik auf dem Download-Markt.

Pubbles verkauft digitale Medieninhalte (aktuell nach eigenen Angaben 68 Zeitschriften- und Zeitungstitel plus über 40.000 E-Books) seit der Frankfurter Buchmesse 2010 mit einer eigenen iPad-App, Anfang Mai kam eine iPhone-App hinzu.

In den USA hat mit BeamItDown Software der erste E-Book-Anbieter wegen der neuen Inapp-Politik von Apple die Segel gestrichen. Werden auch in Deutschland E-Book-Anbieter Schwierigkeiten bekommen?
Apple ist für Pubbles ein wichtiger Partner, jedoch auch nur einer von mehreren. BeamItDown hatte offenbar ausschließlich auf Apples Plattform gesetzt. Pubbles hingegen zielt darauf, die geräteunabhängige Plattform für alle Arten digitaler Leseinhalte zu werden. Außerdem beobachten wir bei Apple derzeit noch Veränderungen hinsichtlich der Regeln und deren Auslegung. Pubbles ist zudem kein reiner E-Book-Anbieter, vielmehr kombinieren wir E-Books mit dem Angebot von digitalen Zeitschriften- und Zeitungsinhalten. Und wir sind weiterhin überzeugt, dass dieser Geschäftsansatz der richtige Weg ist.
 
Wie entwickelt sich bei Ihnen das Download-Geschäft aktuell nach Ihren Beobachtungen? Flachen die Absatzzahlen ab, weil der Neuigkeitsfaktor bei iPad und iPhone nicht mehr zieht?
Aufgrund unseres breiten Portfolios und der damit verbunden Kraft des Gattungsmarketings verzeichnen wir weiterhin ungebrochen steigende Absatz- und Umsatzzahlen, von einer Abflachung kann man nicht sprechen. Im Gegenteil: Wir sehen digitales Lesen als einen stark wachsenden Markt, der sich auch in Deutschland dynamisch weiterentwickeln wird – ähnlich wie heute bereits in den USA und Großbritannien. Und wir stehen erst ganz am Anfang der Entwicklung. Für Pubbles stehen die Zeichen daher auf Ausbau: So verbreitern wir laufend unsere technische Reichweite: zum Start im Oktober waren wir nur auf dem iPad und im Web, seit April sind wir auch auf dem iPhone und ab Sommer auf Android-Geräten verfügbar. Weitere Plattformen wie WebOS sind ebenfalls in Arbeit. Zudem verbreitern wir auch das inhaltliche Angebot laufend: Aktuell haben wir neben den mehr als 40.000 E-Book-Titeln auch 68 Pressetitel von 22 Verlagen auf Pubbles.
 
Viele Verlage mit Bücher-Apps im Programm sind mit den Resultaten nicht zufrieden, weil die Umsätze die hohen Investitionen nicht decken. Welche Perspektive haben solitäre Bücher-Apps?
Ich kann verstehen, dass Kunden nur für eine Übergangszeit auf Einzel-Apps zugegriffen haben. Wir waren von Anfang an überzeugt, dass Apps für einzelne Zeitschriften- oder Büchertitel schnell an ihre Grenzen stoßen. Denn der Aufwand, im App-Store den Lesestoff zusammenzusuchen und auf dem Gerät zu sortieren, und dann für weitere Endgeräte den identischen Content womöglich erneut kaufen zu müssen, ist schlicht kundenunfreundlich. Unser Ziel: Wir bündeln alle digitalen Leseinhalte in einer App, und die Kunden entscheiden ganz bequem, wann sie wo was auf Pubbles lesen möchten.

Mehr zum Thema (mit Einschätzungen des E-Book-Anbieters textunes) im neuen buchreport.express 20/2011, der am morgigen Donnerstag, 19. Mai 2011 erscheint.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nicht nur auf Apple verlassen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften