Raubkopierer im AppStore?

Nach einem Bericht des Wall Street Journals haben sich japanische Verleger über die fehlende Durchsetzung des Urheberrechts im App Store von Apple beschwert. Bestimmte Werke von den Autoren Haruki Murakami und Keigo Higashino seien illegal gescannt und über den App Store vertrieben worden.

In einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärten die japanischen Verbände (Japan Book Publishers Association, Japan Magazine Publishers Association, The Electronic Book Publishers Association of Japan und The Digital Comic Association), Apples Verbreitung von Inhalten, die eindeutig gegen das Urheberrecht verstießen, sei „illegal“. Apple trage die Verantwortung für dieses Problem. Es sei nicht überzeugend, dass Apple nicht in der Lage sei, das Material zu prüfen, hieß es weiter.

Ein Apple-Sprecher erklärte gegenüber dem Wall Street Journal, dass man durchaus erkenne, wie wichtig es sei geistiges Eigentum zu schützen. „Darum reagieren wir schnell und angemessen auf Beschwerden von Rechteinhabern. Unerlaubtes Material wird entfernt, sobald wir darauf aufmerksam gemacht werden.“

Die japanischen Verlage wollen nun mit Apple diskutieren, wie der Problematik begegnet werden kann.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Raubkopierer im AppStore?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.