Streiks in Bad Hersfeld

Rund 200 Libri-Mitarbeiter sind gestern in Bad Hersfeld in einen Warnstreik getreten. Auslöser: Der Buchgroßhändler hatte eine geplante Betriebsversammlung verboten. Eine entsprechende einstweilige Verfügung beim Amtsgericht erwirkte das Unternehmen laut osthessen-news.de mit der Argumentation, man befinde sich mitten im Weihnachtsgeschäft.

Schon im September drohte die Gewerkschaft Verdi mit Arbeitsniederlegungen im Weihnachtsgeschäft (buchreport.express 39/2010). Sie kritisiert die niedrigen Löhne, die seit dem Austritt aus dem Arbeitgeberverband in 2005 nicht mehr erhöht worden seien. Die Belegschaft umfasst rund 500 Mitarbeiter.

Libri selbst versteht sich als Logistiker, während die Gewerkschaften das Unternehmen den Groß- und Einzelhändlern zuordnet, wo bessere Gehälter gezahlt werden als in der Logistikbranche. Eine Tarifkommission soll die Lohnforderungen jetzt durchsetzen. Am 22. Dezember beginnen die Verhandlungen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Streiks in Bad Hersfeld"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften