Eigener E-Book-Shop

Der US-Buchhandelsmarktführer Barnes & Noble hat den E-Book-Marktplatz  Fictionwise übernommen. Der Kaufpreis wird mit 15,7 Mio Dollar (12,5 Mio Euro) angegeben.

Fictionwise wurde im Jahr 2000 von Steve und Scott Pendergrast in New Jersey gegründet. Auch unter dem Dach von Barnes & Noble soll das Unternehmen als eigenständiges Geschäftsfeld weitergeführt werden. Die Gründer bleiben auch weiterhin operativ verantwortlich an Bord und begründen den Verkauf mit der großen Dynamik des Marktes mit entsprechendem Investitionsbedarf.

In einer Börsenmitteilung teilt Barnes & Noble mit, dass Fictionwise eine Rolle bei der übergreifenden Digitalisierungsstrategie spiele. Dazu gehöre auch der Start eines E-Book-Geschäfts im Laufe des Jahres.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Eigener E-Book-Shop"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis