Rückenwind für den Report

Unmittelbar bevor das Europäische Parlament über den Plan zur Stärkung des Urheberrechts von Manuel Medina Ortega abstimmt, machen die europäischen Verleger mobil. Wie „Livres Hebdo“ meldet, haben rund 40 französische Verleger den vom Europäischen Verlegerverband (FEP, FEE) aufgesetzten offenen Brief an die Mitglieder des EU-Parlaments unterschrieben, darunter Eyrolles, Gallimard, Flammarion und Actes Sud. Der Brief unterstützt den Report Ortegas und ruft dazu auf, diesen Brief zu unterschreiben.

Hintergrund: Im April legt der spanische Abgeordnete des Europäischen Parlaments einen Entwurf zur Abstimmung vor. Kernpunkte:

  • Die Wichtigkeit des Urheberrechts wird betont.
  • Die Rechte des Urhebers und der Inhaber verwandter Schutzrechte werden gestärkt – unter Berücksichtigung der Besonderheiten digitaler Medien.
  • Ausnahmen des Systems werden definiert.

Der Entwurf zeichnet sich nach Einschätzung des Europäischen Verlegerverbands durch seine Ausgewogenheit aus. Gleichwohl befürchten die Verleger, dass in der März-Plenarsitzung Gegner des Medina-Berichts den Entwurf in Frage stellen und eine Neudiskussion der Richtlinie hinsichtlich der Ausweitung der Ausnahmen vom Urheberrechtsschutz fordern könnten.

Ob der Medina-Report tatsächlich zur Abstimmung gestellt wird, darüber herrscht jedoch noch Unklarheit. Die Seite laquadrature.net, die in den vergangenen Monaten immer wieder Kritik am Medina-Report geäußert hatte, meldet mit Genugtuung, dieser sei inzwischen auf Eis gelegt worden, und zwar von Ortegas eigener Sozialistischer Partei, aus Furcht, Wähler zu verstimmen.

Auf Anfrage von buchreport.de erklärt Börsenvereins-Justiziar Christian Sprang, dass die Abstimmung lediglich auf Wunsch von Ortegas Partei vom März auf den April verlegt worden sei. Auch deutsche Verleger hätten den offenen Brief „massenweise“ unterschrieben.

Entwurf von Manuel Medina Ortega, offener Brief des europäischen Verlegerverbandes, livreshebdo.fr, europarl.europa.eu (Infos zum Status des Entwurfs), laquadrature.net

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rückenwind für den Report"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018