Vorfahrt für Bücher

Kate Swann, die energische Dame auf dem Chefsessel von WH Smith, hat im Geschäftsjahr 2007/08 zwei ganz wichtige Etappenziele auf dem Weg zur finalen Neuaufstellung des Konzerns erreicht: Während unter dem Strich mit einem um 22% auf 76 Mio Pfund (96,7 Mio Euro) verbesserten Gewinn vor Steuern schon im dritten Jahr hintereinander die Post abging, legt jetzt auch der Umsatz zu. Zum Ende des Geschäftsjahres 2007/08 (30. August) hatte der britische Medienhändler mit 1,35 Mrd Pfund (1,72 Mrd Euro) ein Plus von 4% in der Kasse.

Während die umtriebige Konzernchefin noch immer an einem schlüssigen Konzept für die 557 High-Street-Läden mit einer Verkaufsfläche von insgesamt knapp 300000 qm bastelt, die im Geschäftsjahr mit 939 Mio Pfund (1,2 Mrd Euro) 2% Umsatz verloren haben, liegen die 449 Reisebuchhandlungen von WHS Travel (inklusive Autobahn-Raststätten) bereits im Plan:

  • Nicht zuletzt dank der Übernahmen u.a. der Alpha-Retail-Flughafenbuchhandlungen und der Läden von UNS Group Limited kletterte der Umsatz in diesem Segment um 22% auf 413 Mio Pfund (525,5 Mio Euro).
  • Der Gewinn vor Steuern legte um 14% auf 41 Mio (52,1 Mio Euro) zu.

Dass der Buchumsatz um 2% hinter dem Vorjahr zurücklag, hat Swann, Finanzchef Alan Stewart und Britanniens Verlegern nur in Maßen die Laune verdorben. Erst im laufenden Geschäftsjahr soll der seit 2006/07 systematisch in Angriff genommene Ausbau des Buchsortiments rechenbar zum Tragen kommen, hieß es bei der Präsentation.

Reine Travel-Buchläden waren erfolgreich

Und ein Schmankerl hatte Swann für die Buchverlage, in deren Bestseller-Planungen WH Smith eine Schlüsselrolle spielt, auch im Gepäck: Die neun Travel-Pilotprojekte, in denen seit einem Jahr nur Bücher verkauft werden, waren so erfolgreich, dass bis Weihnachten weitere sechs Buchspezialisten eröffnet werden. Auch ihr erklärtes Ziel formulierte die erste Frau von WHS noch einmal klar und deutlich: „Wir müssen wieder die erste Adresse für Bücher, Schreibwaren und Presse werden.“

Für das Weihnachtsgeschäft hat sich die 48-Jährige viel vorgenommen. „Der Markt ist schwierig, aber wir scheuen keine Herausforderung.“ Unmissverständliche Warnschüsse in Richtung buchhändlerischer Konkurrenz hat WHS bereits abgegeben: Noch bis Ende dieser Woche werden alle Hardcover-Bestseller zum halben Preis verkauft. Massive Fernsehwerbung zur besten Sendezeit bringt die Botschaft auch in die Wohnzimmer der Provinz.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vorfahrt für Bücher"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Liegt das nächste Silicon Valley in China?  …mehr
  • Push-Nachrichten – ein Segen, der nicht zum Fluch werden sollte  …mehr
  • So funktioniert die Business-Kommunikation nach der DSGVO  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Seethaler, Robert
    Hanser, Berlin
    2
    Schätzing, Frank
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
    Ullstein
    13.08.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 21. August - 25. August

      Gamescom

    2. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    3. 31. August - 5. September

      IFA 2018 – Internationale Funkausstellung

    4. 3. September

      buch aktuell 3*2018

    5. 5. September - 15. September

      Internationales Literaturfestival Berlin