Vergesst Amerika!

Einigermaßen fassungslos stehen die Feuilletons vor den Ausfällen des Nobelpreiskomitee-Sekretärs Horace Engdahl gegen die amerikanische Literatur. Sie sei zu isoliert, um wirklich Großes hervorzubringen, hatte der Vorsitzende der Nobelpreis-Jury in einem Interview unter anderem erklärt.

„Horace Engdahl desavouiert sich und den Literaturnobelpreis“, schimpft die „Neue Zürcher Zeitung“ und bescheinigt dem Nobelpreis-Juroren: „Himmelhoch türmen sich in Engdahls Statement die Dünkel.“ Die „Süddeutsche“ meint: „An dieser Einlassung ist so ziemlich alles erstaunlich. Zunächst natürlich, dass ein Mann, dessen Amt zu strikter Neutralität und Verschwiegenheit verpflichten sollte, sich mit seiner privaten Meinung dermaßen weit aus dem Fenster hängt.“ Die „FAZ“ wittert Kalkül. Hintergrund könnten Meinungsverschiedenheiten im Nobelpreiskomitee sein. „Vielleicht droht ja tatsächlich, dass einer der ewigen Kandidaten Roth, Updike oder Pynchon den Preis erhält. Dann wäre das Interview vor allem eine Botschaft an die eigenen Kollegen: Kein Amerikaner! Nicht mit mir!“

Wie u.a. die „Presse“ und Spiegel Online berichten, versucht Engdahl seine Äußerungen mittlerweile als „Missverständnis“ zu relativieren.
nzz.ch, „Süddeutsche Zeitung“ (Seite 11), faz.net, diepresse.com, spiegel.de

HANDEL

Nina Hugendubel: Die „Handelsblatt“-Beilage „Weekend“ unternimmt mit Hugendubel-Chefin Nina Hugendubel einen drei Seiten langen Spaziergang durch ihre Heimatstadt München, das sie besonders mag, weil es „eine angenehme und schön aufgeräumte Stadt“ ist.  
„Handelsblatt Weekend Journal“ (Seite 9)

BÜCHER & AUTOREN

Theater wollen von der Adaption von Romanen wie „Feuchtgebiete“ profitieren. Das gelingt aber nur, wenn sie den Roman durch „eine entschiedene Lesart und eine genuine Phantasie einholen, indem sie sich ihm entgegensetzen“, meint Christopher Schmidt.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 11)

Cees Nooteboom: Der niederländische Schriftsteller wird für „überragende Verdienste als Schriftsteller, Lyriker und Essayist“ mit der Ehrendoktorwürde der Freien Universität Berlin ausgezeichnet.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 14)

Frank Schirrrmacher: Der „FAZ“-Herausgeber und Bestsellerautor erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis der katalonischen Kulturstiftung.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 39)

Maria Cecilia Barbetta: Die in Berlin lebende, auf Deutsch schreibende argentinische Schriftstellerin erhält den mit 10.000 Euro dotierten ZDF-Aspekte-Literaturpreis 2008.
derstandard.at

Eva Herman: Im Rechtsstreit um die Kündigung der ehemaligen Tagesschau-Sprecherin hat der zuständige Richter am Landesarbeitsgericht Hamburg durchblicken lassen, dass Hermans Klage wohl Erfolg haben dürfte.
sueddeutsche.de

Anna Mitgutsch: Die Schriftstellerin wird heute 60 Jahre alt.
derstandard.at

Marie NDiaye begibt sich auf dem Berliner Literaturfestival in den grausamen Mikrokosmos Familie.
tagesspiegel.de

MEDIEN & MÄRKTE

Holtzbrinck: Bei der Stuttgarter Verlagsgruppe übernimmt zum 1. Januar 2009 Jens Schwanewedel von Jochen Gutbrod die Funktion des Kaufmännischen Geschäftsführers. Gutbrod, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung, soll sich stattdessen verstärkt um die Internetaktivitäten und die Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt kümmern.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 17)

Future-Store: Die „NZZ“ berichtet aus ihrer Reportage vom Metro-Zukunftsladen in Tönisvorst von weniger Gimmicks und bemerkt als Trend: „Der Konsument der Zukunft wird betreut.“
„Neue Zürcher Zeitung“ (Seite 31)

Ikea wächst in Deutschland langsamer und schielt schon nach neuen Wachstumsmärkten.
welt.de

SZENE

Gebühreneinzugszentrale (GEZ) fordert Rundfunkgebühren von Friedrich Schiller. „Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da will die GEZ Gebühr erhalten“, dichtet Michael Hanfeld in der „FAZ“.
faz.net, welt.de

Charlotte Roche hospitiert in ihrer neuen Sendung auf 3sat in verschiedenen Berufen. „Die Promi-Praktikantin verzaubert mit schlagendem Witz, erfrischender Naivität und überbordendem Charme“, lobt Silke Burmester bei Spiegel Online.
spiegel.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vergesst Amerika!"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.