(Anzeige)

(Anzeige)
Verlage
Donnerstag, 06. September 2012 (13:48 Uhr)


Medienbericht: Amazon plant Belletristik-Reihen

Multimedial und in Serie

Kurz vor der Amazon-Pressekonferenz (am heutigen Donnerstag, 19.30 Uhr deutscher Zeit) brodelt die Gerüchteküche. Eine Meldung, die die Branche aufhorchen lassen dürfte: Offenbar will Amazon demnächst fiktionale Serien publizieren. Diese sollen in drei Formaten erscheinen: als Audiodatei, als gedruckte Reihe und als E-Book-Serie. 

Nach Informationen des Blogs „Techcrunchverhandelt Amazon bereits mit Autoren über das Projekt. Amazon wolle die Rechte an den Serientiteln erwerben und die Titel auf eigene Faust publizieren und vertreiben. Die Audio-Ausgaben könne Amazon über seine Hörbuch-Tochter Audible auf den Markt bringen, die Buchformate könnten unter dem Verlagsdach „Amazon Publishing“ erscheinen, heißt es bei „Techcrunch“. 

Laut „Bookseller wollte der Online-Riese damit eigentlich schon im Sommer starten. Ein komplizierter Abrechnungsmechanismus habe das Projekt aber verzögert: Die Kunden sollen alle Titel zu einem festen Preis kaufen können, der sich immer dann erhöht, wenn neue Teile erscheinen – das hieße, dass Leser, die später hinzustoßen, mehr Geld bezahlen müssen.

Den Berichten zufolge soll das neue Amazon-Programm mit acht bis zwölf Titeln starten.

Positive Erfahrungen mit Serientiteln hat hierzulande der Bastei Lübbe Verlag gemacht. Die zur Frankfurter Buchmesse 2011 gestartete erste Staffel der Webnovel „Apocalypsis“ wurde bis Juni 2012 rund 65.000 Mal und bis August über 100.000 Mal heruntergeladen. Inzwischen haben die Kölner „Apocalypsis“ auch übersetzt und auf dem US-Markt und in Großbritannien herausgebracht (hier eine Fallstudie von Sebastian Posth).

Amazon-Verlagsreich wächst kontinuierlich

Das Schritt für Schritt wachsende Verlagsprogramm von Amazon würde damit eine neue Etappe erreichen. Die wichtigsten Verlagsaktivitäten des Onliners im Überblick:

  • Das Amazon-Imprint „47North“ widmet sich den Genres Science-Fiction, Horror und Kult.
  • Das Label „Thomas & Mercer“ soll sich auf Mystery- und Thriller-Titel fokussieren.
  • Unter „Montlake Romance“ veröffentlicht Amazon populäre Liebesromane, darunter romantische Spannungsliteratur, zeitgenössische und historische Liebesromane sowie Fantasy.
  • Mit „The Domino Project“ präsentiert der Online-Händler kurze Bücher, die neue Ideen und Konzepte präsentieren.
  • 2009 startete Amazon mit dem Verlagsprogramm „Amazon Encore“, das auf englischsprachige Debütanten fokussiert ist.
  • Über „Amazon Crossing“ bietet Amazon englischsprachige Übersetzungen fremdsprachiger Bücher an.
  • Im Dezember 2011 hat Amazon die Kinderbuch-Sparte von Marshall Cavendish gekauft, ein halbes Jahr später den Romantik-Verlag Avalon übernommen.


blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de