(Anzeige)

(Anzeige)

„Crowdfunding senkt die Eintrittsbarrieren“

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Welchen Einfluss es auf das Geschichtenerzählen hat, hat die „NYT“ englischsprachige Autoren gefragt. buchreport hat sich unter deutschen Schriftstellern umgehört. Im siebten Teil unserer Reihe äußert sich Comicautor Daniel Lieske – der viel Erfahrung mit der Schwarmfinanzierung gesammelt hat. mehr...

Wer eine Lese-Flatrate nutzt, kauft auch mehr Bücher

Abo-Dienste für E-Books sind ein junges Phänomen, die Erfahrungen von Lesern insofern überschaubar. Eine der frühen Nutzerinnen sieht auf ihr erstes Jahr mit dem US-Anbieter Scribd zurück. Und stellt wesentliche Veränderungen in ihrem Leseverhalten fest. mehr...

Kandidaten für Stapelverkauf

Im Frühjahr fehlten spektakuläre neue Romane, was sich auch in den Umsatzzahlen des 1. Halbjahres mit –4% in der Belletristik bemerkbar gemacht hat. Die buchreport-Einschätzung eines dafür sprühenderen Herbst-Feuerwerks wird vom Buchhandel in der Tendenz geteilt. mehr...

Die Woche im Schnell-Check

Brandneue Statistiken, erhellende Studien, originelle Gedanken rund ums Medien-Management – was gab es Neues in der vergangenen Woche? pubiz.de bringt die Zusammenfassung. Diesmal: You-Tube-Stars fordern Verlagsbranche heraus +++ Wachstum für Corporate Publishing +++ Google geht zur Schule +++ Flatrates machen neugierig auf Bücher +++ Deutsche Verlage passiv bei Urheberrechtsverletzungen +++ Projektmanagement leicht und effizient... mehr...

Papier oder Bildschirm?

Der Heidelberger Professor Roland Reuß wird es gern hören: Forscher zweier europäischer Universitäten haben herausgefunden, dass Studenten Details einer Erzählung schlechter erinnern, wenn sie sie auf einem Kindle lesen. Die Wissenschaftler selbst bewerten ihre Ergebnisse vorsichtig. mehr...

Selfpublishing ersetzt keine Verlage

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Welchen Einfluss es auf das Geschichtenerzählen hat, hat die „NYT“ englischsprachige Autoren gefragt. buchreport hat sich unter deutschen Schriftstellern umgehört. Im sechsten Teil unserer Reihe äußert sich Peter Stamm. mehr...

Kreative Nachwuchsarbeit

„Mache es Dir zur Regel, einem Kind niemals ein Buch zu geben, das Du nicht auch selbst lesen würdest.“ Mit diesem Zitat von George Bernard Shaw im Hinterkopf bringt der Gestalten Verlag auch ein Kinderbuchprogramm heraus, auf Deutsch sowie englischsprachig. mehr...

Neue Galaxie

Gut ein Jahr nach der Bekanntgabe,  das eigene Tabletgeschäft nur noch in Partnerschaft mit Drittfirmen zu bestreiten, hat der Buchhändler Barnes & Noble sein erstes Nook-Tablet in Zusammenarbeit mit Samsung vorgestellt. Zu diesem Anlass erklärte der US-Filialist, dass sich an der Digitalstrategie des Buchhändlers auch bei einer Abspaltung vom stationären Geschäft nichts ändern werde. mehr...

Internetriese verkauft jetzt auch Papier

Brasiliens Buchmarkt wächst, ebenso der Online-Handel in Südamerikas bevölkerungsreichstem Land. Logisch, dass sich auch der Internetriese Amazon für diesen Markt interessiert. Und nach zwei eher zögerlichen Jahren wird das Engagement nun ausgeweitet: Der Shop stockt sein bisher auf E-Books beschränktes Angebot um gut 150.000 Print-Titel auf. mehr...

Kein DRM und viel Wachstum

Der Anteil von E-Book-Verkäufen auf dem niederländischen Buchmarkt ist im zweiten Quartal 2014 um 18% gestiegen und liegt nun bei 4,7% der Gesamtverkäufe. Online wird laut Analyse des Lieferanten CB Logistics sogar jeder vierte Titel als E-Book verkauft. Ein möglicher Zusammenhang: Im Nachbarland ist nur noch einer von 50 verkauften Titeln mit DRM geschützt. mehr...


Kindle limited?

Amazon bereitet den Deutschland-Start seiner E-Book-Flatrate „Kindle Unlimited“ nach buchreport-Informationen zur Frankfurter Buchmesse vor. Allerdings ist fraglich, ob der Onliner bis dahin einen attraktiven Katalog zusammenstellen kann. buchreport bietet ein Webinar zum Thema Flatrates für E-Boks an. mehr...

Wie der digitale Wandel gelingt

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Disruptoren wie Google, Amazon und Apple? Sie sind nicht etwa erfolgreich, weil sie digitale statt materielle Produkte anbieten, sondern weil sie sich ganz am Kunden ausrichten und das Konzept der marktorientierten Unternehmensführung zur Leitmaxime erklärt haben. So zumindest formuliert es der „Harvard Business Manager“ in seiner September-Ausgabe mit dem Schwerpunkt „Das neue Marketing“. mehr...

„Geistige und soziale Tankstelle“

Der erste Preisträger des im Mai von der Stadt Hamburg angekündigten Buchhandlungspreises steht fest: Ausgezeichnet wird die Ottenser Buchhandlung Christiansen von Nicole und Sönke Christiansen. Mit dem Preis, der in Zusammenarbeit mit dem „Hamburger Abendblatt“ vergeben wird, sollen „besonders engagierte Hamburger“ Buchhandlungen gewürdigt werden. mehr...

„Die Feedback-Schleife schließen“

Der buchreport-Zukunftstag am 18. September im Hamburger SPIEGEL-Haus stellt die Frage: „Agil und kundenorientiert: Wie Verlage neue Geschäftsmodelle entwickeln und umsetzen“. Zu den Referenten gehört Heinz Wlzek (Foto), Leiter Strategie, Programm- und Produktmanagement bei LexisNexis in Wien, der vorstellen wird, wie der Fachinformationsanbieter mithilfe von Bewertungen (Net Promoter Score) und Bedarfsermittlung (Customer Imperatives) Kunden in die Produktentwicklung integriert. mehr...

„Der Preisverfall kann nicht funktionieren“

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Welchen Einfluss es auf das Geschichtenerzählen hat, hat die „New York Times“ verschiedene englischsprachige Autoren gefragt. buchreport hat sich unter deutschen Schriftstellern umgehört und stellt die Antworten zu den Einflüssen der Digitalisierung in den kommenden Wochen vor. Im fünften Teil unserer Reihe äußert sich Emily Bold. mehr...

Audio-Sparte in einer Hand

Kurz nach dem Umzug von Random House Audio von Köln nach München folgt die Nachricht eines Wechsels an der Verlagsspitze: Sabine Buss (Foto) geht zum Jahresende auf eigenen Wunsch. Hörverlegerin Claudia Baumhöver übernimmt. Die Programmleitung liegt bei Urban Hofstetter. mehr...

Trittfest im Sand

Stabiles Hoch in der Urlaubssaison: Weil die Deutschen weiterhin gern verreisen und dabei auf grundlegende Orientierung Wert legen, behaupten die Reiseverlage im volatilen Gesamtumfeld der Buchbranche ihren Platz an der Sonne. Im stationären Buchhandel stehen die Reiseinformationen – wie der Ratgeberbereich insgesamt – für erholsame Konstanz.  mehr...

Gegen den Trend

Während die deutsche Videobranche im 1. Halbjahr insgesamt einen deutlichen Rückgang verkraften muss, entwickeln sich die Verkäufe von DVDs und Blu-rays im Buchhandel nach Angaben des Bundesverband Audiovisuelle Medien „recht erfreulich“. Ohne den Sondereffekt Weltbild sähe das Bild noch besser aus. mehr...

„Selbstverteidigung der Verlage“

Wolfgang Thierse hat sich in die Amazon-Debatte eingemischt. Der frühere Bundestagspräsident und Vorsitzende des SPD-Kulturforums  zweifelt daran, ob Politiker oder Kartellwächter den Konflikt lösen könnten. Am Ende seien die Verlage gefragt, sich zu wehren. mehr...


Flatrates für E-Books – das Modell der Zukunft?

Auch wenn der Marktanteil von Abomodellen im Buchmarkt – im Vergleich zum Stellenwert von Netflix und Spotify in der Film- bzw. Musikbranche – noch gering ist, spätestens seit dem Einstieg von Amazon steht das Thema ganz oben auf der Branchenagenda. In einem Webinar gibt buchreport einen Überblick über das Angebot und Geschäftsmodelle und zeigt die wichtigsten nationalen und internationalen Trends.   mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de