Umsatztrend




PLUS

Deutsche Buchumsätze blieben im August unter Vorjahr

Nach vier Monaten mit stabilen oder steigenden Umsätzen ist das Geschäft des deutschen Buchhandels im August schwach verlaufen. Nicht nur der stationäre Buchhandel, sondern auch der Gesamtmarkt (mit E-Commerce) liegt jetzt unter Vorjahr. … mehr


PLUS

Ein Duden macht noch keinen Sommer

Die Buchumsätze im deutschsprachigen Buchmarkt haben trotz starker Spitzentitel im August nachgegeben. Zwar wirkte der neue Rechtschreib-Duden als Konjunkturspritze, aber auch im Vorjahr hatte es einen (noch stärkeren) Sondereffekt gegeben.

… mehr


Buchumsätze lagen im April 7% über Vorjahr
PLUS

Buchumsätze lagen im April 7% über Vorjahr

Die Osterumsätze haben wie erwartet den aufgelaufenen Umsatzrückstand reduziert. Neben den Kinderbüchern fürs Osternest haben auch die ebenfalls geschenkfähigen Romane überproportional zugelegt, angeführt von Jussi Adler-Olsens „Selfies“. … mehr


Buchhandel verringert den Rückstand

Das Ostergeschäft hat dem Buchhandel im April ein deutliches Umsatzplus beschert. Nach den ersten 4 Monaten liegt die Branche aber weiterhin unter Vorjahr. Gegensätzliche Entwicklungen gab es in Österreich und der Schweiz. … mehr


PLUS

Der verkürzte Rückstand

Vor Ostern haben die Buchhandlungen gut verkauft. Vor allem das stationäre Geschäft brummte. Der im 1. Quartal aufgelaufene Umsatzrückstand gegenüber dem Vorjahr wurde halbiert. Im … mehr


PLUS

Die große Osterei-Verschiebung

Der bewegliche Ostertermin beschert dem Handel von Jahr zu Jahr mehr oder weniger heftige Umsatzausschläge und Ungewissheit über die tatsächliche Konjunktur. Diesmal ist zumindest die … mehr


März-Umsätze deutlich im Minus

In den deutschsprachigen Buchmärkten wurde im März deutlich weniger umgesetzt als vor einem Jahr. Als Hauptursache für das frostige Klima gilt das in den April verschobene Ostergeschäft. Wie es wirklich um die Frühjahrs-Buchkonjunktur steht, wird sich damit erst in ein paar Wochen zeigen.

… mehr