Zurück zu den Wurzeln: Martin Schulz komplettiert »Literarisches Quartett«

Martin Schulz (Foto: Benno Kraehahn)

Zur Abwechslung eine lockere Debatte über Bücher: Der Bundestagsabgeordnete Martin Schulz, ehemaliger SPD-Vorsitzender und gescheiterter Kanzlerkandidat, komplettiert am Freitag, 22. Juni, das „Literarische Quartett“ mit Gastgeber Volker Weidermann, Christine Westermann und Thea Dorn. Die Sendung wird ab 23.30 Uhr ausgestrahlt, das Trio wird mit dem gelernten Buchhändler und Vielleser über folgende Bücher diskutieren:

  • „Sonnenfinsternis“ (Elsinor) von Arthur Koestler
  • „Alle, außer mir“ (Wagenbach) von Francesca Melandri
  • „Lincoln im Bardo“ (Luchterhand) von George Saunders
  • „Die Büglerin“ (Piper) von Heinrich Steinfest.

Das „Literarische Quartett“ wird im Rang-Foyer des Berliner Ensembles mit Publikum aufgezeichnet. Die nächste Sendung, bei dem ein jeweils wechselnder Gastkritiker begrüßt wird, ist für Freitag, 10. August, geplant.

Bühne für Bücher: Volker Weidermann, Gastgeber des „Litera‧rischen Quartetts“, empfängt mit seinen Mitstreiterinnen Thea Dorn (l.) und Christine Westermann den Politiker Martin Schulz zum Gespräch über Bücher. (Foto: ZDF/Svea Pietschmann)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zurück zu den Wurzeln: Martin Schulz komplettiert »Literarisches Quartett«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*