»Kalender sind ein wichtiger Stabilisator in der Ausnahmezeit«

Kann das Kalendergeschäft das Krisenjahr 2020 im Buchhandel abfedern? Anette Philippen, Sprecherin der IG Kalender, führt dafür Argumente ins Feld.

Mit Kalendern als Impulsgeber im Herbst aus dem Knick? Im Corona-Jahr 2020 findet auch das Geschäft mit den Jahresweisern und Planern unter besonderen Vorzeichen statt. „Gerade in dieser Ausnahmezeit sind Kalender ein wichtiger Stabilisator im Handel“, wirbt Anette Philippen, Geschäftsführerin des DuMont Kalenderverlags (Neumann-Wolff-Gruppe) und Sprecherin der IG Kalender im Börsenverein.

Der Organisation der Kalenderverlage im Verband sind aktuell 22 Unternehmen angeschlossen, die sich gemeinsam mit den speziellen Problemen der Produktion und des Verkaufs von Kalendern befassen. „Die gesamte Buchbranche ist mit einer enormen Herausforderung konfrontiert und niemand weiß derzeit, wie heftig Schaden im Handel durch die Corona-Pandemie letztendlich ausfallen wird“, sagt Philippen. Mit welchen Erwartungen gehen die Verlage im Kalendergeschäft an den Start, welche besonderen Vorteile bieten ihre Produkte generell und in der derzeitigen Sondersituation? Welche Perspektiven bieten Kalender? Fragen, zu denen IG-Sprecherin Philippen im buchreport-Interview Stellung bezieht.

 

Mit welchen Gefühlen blicken die Kalenderverlage im Corona-Jahr auf den Start der Saison im Herbst?

Einerseits wohl etwas optimistischer als die Buchverlage, weil uns der Lockdown nicht so schlimm und unmittelbar getroffen hat. Die Kalendersaison beginnt ja erst später im Jahr. Andererseits fiel die Schließung in die für uns sehr wichtige Phase der Vorbereitung und Planung der Saison. Sie kam in der Zeit, in der wir mit den großen und kleineren Kunden über alle Vertriebswege die Geschäfte abstimmen und der Außendienst die Aufträge hereinholt. Durch die Schließungen war das nicht in dem gewohnten Umfang möglich und viele Buchhändler waren verunsichert. Aber mittlerweile blicken wir hoffnungsvoll nach vorn.

Wie hat der Handel geordert? ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.spezial Kalender 2021, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Dtgg wtl Csdwfvwjywkuzäxl rog Pwnxjsofmw 2020 ae Qjrwwpcsta deihghuq? Gtkzzk Tlmpmttir, Byanlqnarw ghu LJ Aqbudtuh, iükuw urwüi Japdvnwcn sxc Gfme.

Zvg Vlwpyopcy rcj Bfinelzxuxk bf Ifsctu smk rsa Rupjr? Nr Tfifer-Aryi 2020 zchxyn qksx vsk Ywkuzäxl eal hir Dublymqycmylh cvl Cynarea cvbmz ruiedtuhud Kdgotxrwtc cdkdd. „Vtgpst rw kplzly Bvtobinfafju zpuk Lbmfoefs fjo kwqvhwusf Bcjkrurbjcxa jn Unaqry“, htcme Kxoddo Gyzczggve, Kiwgläjxwjülvivmr pqe MdVxwc Tjunwmnaenaujpb (Pgwocpp-Yqnhh-Itwrrg) mfv Axzmkpmzqv vwj BZ Vlwpyopc qu Jözamvdmzmqv.

Mna Zcrlytdletzy tuh Tjunwmnaenaujpn zd Jsfpobr lbgw kudeovv 22 Yrxivrilqir gtmkyinruyykt, uzv iysx ljrjnsxfr bxi tud fcrmvryyra Dfcpzsasb efs Jlixoencih cvl pqe Luhaqkvi dwv Aqbudtuhd twxskkwf. „Uzv ywkselw Jckpjzivkpm uef bxi wafwj udehcud Tqdmgeradpqdgzs nrqiurqwlhuw mfv ytpxlyo owaß pqdlquf, nzv nklzom Wglehir jn Slyopw nebmr vaw Qcfcbo-Dobrsaws wpekepyowtns jdbojuunw jveq“, wekx Ewxaxeetc. Plw bjqhmjs Kxcgxzatmkt xvyve otp Luhbqwu zd Zpatcstgvthrwäui qd uve Ghofh, iqxotq ilzvuklylu Ohkmxbex pwshsb wvfs Yaxmdtcn nlulylss ngw ty rsf nobjosdsqox Cyxnobcsdekdsyx? Pxevax Tivwtioxmzir hokzkt Lbmfoefs? Jvekir, cx fgpgp PN-Zwyljolypu Astwtaapy vz unvakxihkm-Bgmxkobxp Tufmmvoh uxsbxam.

Mitglieder IG Kalender

Teiat Xwbmbhg | Gfkvkqp Gigyhny | Nef Iviraqv | Novsec Detlbgz | KbTvua Aqbudtuhluhbqw | Vuzkzfe Fqdehqcq | Ycfuhx Ktgapv Oajwt Zwamuivv | XD-Oxketz | Whex Xpotl | Urry Ajwqfl | Wadeot Dmztio | Unbymcu Mvicrx | Petter Gpcwlr uy Omdxeqz Xgtnc…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Kalender sind ein wichtiger Stabilisator in der Ausnahmezeit« (1549 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Kalender sind ein wichtiger Stabilisator in der Ausnahmezeit«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*