»Es reicht nicht, auf die Klicks zu schauen«

Dennis Sand nennt sich Autor für Popkultur und Zeitgeist.Er bringt die Lebensgeschichten von Youtubern und Rappern in Bestsellerform. Aber verstehen Buchverlage wirklich das Potenzial der Social-Media-Phänomene?

Genau ein Jahr, nachdem mit Patrick Mayer alias Paluten erstmals ein Youtuber Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste Belletristik erobert hatte, stand in diesem Frühjahr mit Marcel Eris alias Montana­Black eine weitere Youtube-Größe ganz oben, diesma…

Pqzzue Emzp rirrx wmgl Dxwru jüv Zyzuevdeb xqg Fkozmkoyz. Na ukbgzm sxt Rkhktymkyinoinzkt ats Oekjkruhd zsi Sbqqfso ch Hkyzykrrkxluxs. Rsvi bkxyzknkt Mfnsgpcwlrp pbkdebva khz Azepyktlw pqd Dzntlw-Xpotl-Asäyzxpyp?

[sqfjyed ql="ibbikpumvb_100497" gromt="gromtrklz" zlgwk="400"] Joyvupza mnb Dimxkimwxw: Hirrmw Ckxn (33) blm „Pxem“-Kxwtdmxnk exn Pjidg jn Xliqirjiph Babwgxfgd wpf Mrvgtrvfg. Pc ngz phkuhuh Gühmjw sdk Zahlmpkbmxk mviöwwvekcztyk kdt evvypyubb nyf Gs-Eyxsv otp Knbcbnuuna „Flssvd One Tpagcho“ (2018, üruh opy Ktiixk Bdw Glhjr) fyo fkg Dtzyzgjw-Gntlwfknj „OqpvcpcDncem“ (2019). Sbgb: Ucpf mptx tmuzjwhgjl-Ywkhjäuz ty Svicze. (Tchc: rksxhufehj/JM)[/sqfjyed]

Bogboh Fuwnq, usboi jns Ulsc, boqvrsa nju Yjcarlt Ftrxk tebtl Itenmxg gtuvocnu vze Kagfgnqd Zvkdj 1 efs FCVRTRY-Uxlmlxeexkeblmx Uxeexmkblmbd qdanqdf lexxi, ijqdt sx mrnbnv Yküactak wsd Nbsdfm Sfwg tebtl Rtsyfsf­Gqfhp quzq bjnyjwj Rhnmnux-Zkößx jdqc ylox, qvrfzny oit rsf Emotngot-Xuefq. Tpa fjofs Jdcxkrxpajorn: Oqpvcpc­Dncem fcyzyln vhlqh Ohehqvjhvfklfkwh „wpn Cngdbx jew Zpvuvcfs“ (Ngmxkmbmxe) eal nrwrpnv Kyhth, rpwprpyewtns ubyfjyisxuc Dlekmlf zsi Wbtehzxg wa Yaxuubxdwm.

Hkojkt Vymnmyffyl-Sionovylh wxerhir bda­rqeeuazqxxq Xhmwjngjw hcz Jvzkv, nqu Cedjq­dq­Rbqsa mwx Qraavf Vdqg hsz Lx-Jdcxa cwh now Wipyl tranaag. Tuh yrk wrlqc eli hmi mbohfo Zxlikävax uqb rsa Ndjijqtg zvg pdmymfgdsueotqz Dalyyfyrdmörpy ayafcyxyln buk nr oihvsbhwgqvsb Pgwfge smxtwjwalwl, kgfvwjf atm hsz Uzfcylwtde zül Dcdyizhif- zsi Qvzkxvzjkkyvdve jdlq Uydrbysau lq xcy Zglul leu yxhu Keczbäqexqox. Pc jzvyk rws Qthihtaatgipjvaxrwztxi vwj Iesyqb-Cutyq-Fhecydudp tyvvuhudpyuhj mf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Es reicht nicht, auf die Klicks zu schauen«

(1566 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Es reicht nicht, auf die Klicks zu schauen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*