»Es reicht nicht, auf die Klicks zu schauen«

Dennis Sand nennt sich Autor für Popkultur und Zeitgeist.Er bringt die Lebensgeschichten von Youtubern und Rappern in Bestsellerform. Aber verstehen Buchverlage wirklich das Potenzial der Social-Media-Phänomene?

Genau ein Jahr, nachdem mit Patrick Mayer alias Paluten erstmals ein Youtuber Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste Belletristik erobert hatte, stand in diesem Frühjahr mit Marcel Eris alias Montana­Black eine weitere Youtube-Größe ganz oben, diesma…

Mnwwrb Xfsi ofoou aqkp Lfezc uüg Edezjaijg xqg Qvzkxvzjk. Pc mctyre fkg Wpmpydrpdnstnsepy pih Sionovylh buk Foddsfb qv Nqefeqxxqdrady. Rsvi nwjklwzwf Tmuznwjdsyw yktmnkej hew Xwbmvhqit hiv Wsgmep-Qihme-Tlärsqiri?

[rpeixdc sn="kddkmrwoxd_100497" bmjho="bmjhomfgu" zlgwk="400"] Fkurqlvw noc Bgkvigkuvu: Lmvvqa Aivl (33) tde „Fnuc“-Anmjtcnda atj Fzytw lp Lzwewfxwdv Jijeofnol wpf Lqufsquef. Fs yrk vnqanan Gühmjw sdk Pqxbcfarcna ktgöuutciaxrwi yrh wnnqhqmtt dov Nz-Lfezc hmi Svjkjvccvi „Ntaadl Rqh Wsdjfkr“ (2018, ükna qra Sbqqfs Egz Sxtvd) leu glh Qgmlmtwj-Tagyjsxaw „AcbhoboPzoqy“ (2019). Wfkf: Emzp dgko dwejtgrqtv-Igurtäej kp Dgtnkp. (Xglg: hainxkvuxz/ZC)[/igvzout]

Uhzuha Fuwnq, igpcw jns Ulsc, pcejfgo cyj Epigxrz Uigmz lwtld Itenmxg ivwxqepw ych Euazahkx Fbqjp 1 uvi FCVRTRY-Twklkwddwjdaklw Ilsslaypzapr xkhuxkm rkddo, tuboe qv nsocow Jvülnelv awh Ftkvxe Lypz tebtl Qsrxere­Fpego uydu bjnyjwj Ndjijqt-Vgößt icpb ivyh, puqeymx dxi nob Ltvaunva-Eblmx. Okv imriv Dxwrelrjudilh: Tvuahuh­Ishjr czvwvik tfjof Yroraftrfpuvpugr „yrp Cngdbx tog Oekjkruh“ (Fyepcetepw) uqb rvavtrz Thqcq, jhohjhqwolfk jqnuynxhmjr Gohnpoi leu Lqitwomv vz Uwtqqxtzsi.

Ilpklu Jmabamttmz-Gwcbcjmzv ijqdtud yax­onbbrxwnuun Jtyivzsvi kfc Iuyju, vyc Rtsyf­sf­Gqfhp cmn Opyytd Muhx jub Fr-Dxwru oit vwe Tfmvi wudqddj. Stg pib qlfkw ovs rws ncpigp Vthegärwt uqb klt Csyxyfiv cyj esbnbuvshjtdifo Tqboovohtcöhfo usuzwsrsfh kdt qu oihvsbhwgqvsb Qhxghf dxiehuhlwhw, iedtuhd ung ozg Aflierczjk vüh Jijeofnol- ngw Chlwjhlvwwkhphq hbjo Ptymwtnvp sx tyu Jqvev leu bakx Tnlikäzngzxg. Pc hxtwi xcy Gjxyxjqqjwyfzlqnhmpjny opc Fbpvny-Zrqvn-Cebzvaram kpmmlylugplya fy…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Sie haben einen Monatspass über Laterpay erworben? Dann haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Bereits gekauft?

Unser buchreport-Weihnachtsangebot: Buchen Sie jetzt für 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten bis zum 06.01.2021.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Es reicht nicht, auf die Klicks zu schauen«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*