Deutscher Verlagspreis



Unterhaltung mit literarischem Anspruch

Der Liebeskind Verlag hat als einer von drei Hauptgewinnern den Deutschen Verlagspreis 2020 gewonnen. Verleger Jürgen Christian Kill verlegt seit 20 Jahren zeitgenössische Literatur. Ausflüge in die Genreliteratur gehören auch dazu. … mehr


Was die Gewinner mit dem Preisgeld vorhaben

Beim Deutschen Verlagspreis wurden 3 Verlage für besondere Qualität, Nachhaltigkeit und Innovationskraft mit Prämien von je 60.000 Euro bedacht. Die Verlage mit den drei Spitzenpreisen wollen das Preisgeld jetzt in verlegerische Projekte investieren. … mehr




Hädecke: Kulinarische Welten in schöner Form

Hädecke ist ein kleiner Kochbuchverlag mit 100-jähriger Tradition. Julia und Simone Graff führen die Traditionsmarke in der vierten Generation. Die Schwestern haben ein Faible für Kochbücher mit Lesebuch-Charakter. … mehr



Kookbooks: Labor für Poesie als Lebensform

In der Verlagslandschaft ist Kookbooks ein kleiner Solitär. Verlegerin Daniela Seel betreibt Publizieren als künstlerische Praxis. Im Dauerspagat zwischen Leidenschaft und ökonomischen Zwängen. … mehr


»Wichtiger Schritt in der Verlagsförderung«

Vor knapp zwei Wochen wurde der Deutsche Verlagspreis erstmals verliehen. Die IG Unabhängige Verlage wünscht sich eine Fortführung. Auch zur Kritik am Preis nahm Sprecherkreis-Mitglied Björn Bedey Stellung. … mehr