buchreport

Roman statt Drehbuch

Mit der Verbindung von Deutschland und Italien kennt sich Daniel Speck aus: Er hat Filmgeschichte in München und Rom studiert, ist Dozent an Filmhochschulen in Italien und Deutschland und hat u.a. die Drehbücher zu „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und „Antonio, ihm schmeckt’s nicht“ verfasst. Die Filme nach Vorlagen von Jan Weiler – Letztgenannter startet am 18. August im Kino –, handeln von der turbulenten Beziehung eines Deutschen zu seinen italienischen Schwiegereltern. Kein Wunder, dass Italien auch in Specks erstem Roman eine Rolle spielt. „Bella Germania“ platziert sich in dieser Woche als höchster Neueinsteiger auf Rang 7 der Bestsellerliste Paperback-Belletristik. Darin ersinnt er eine deutsch-italienische Familiengeschichte in drei Generationen. Speck erzählt von Vincent, der 1954 nach Mailand fährt und 2014 vor der Tür von Modedesignerin Julia in München steht und behauptet, ihr Großvater zu sein.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Roman statt Drehbuch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*