Ordentliches Geschäft mit weiter reduziertem Programm

Verlage bringen weniger Novitäten, aber zu höheren Preisen.Populäre Taschenbücher bleiben trotz leichter Erosion ein stattliches Segment.

Die Taschenbuch-Treppe führt weiter nach unten: Auch 2019 wurden in diesem einfachsten Printformat erneut weniger Novitäten produziert als im Vorjahr. In diesem definierten Marktsegment zeigt sich mit dem Mix aus weniger Titeln und höhergesetzten Preisen beispielhaft, wie die Branche mit stagnierend-rückläufigen Marktentwicklungen umgehen kann.

Die Vorgeschichte: Über Jahrzehnte waren Jahr für Jahr mindestens 5500 populäre Taschenbuch-Novitäten auf den deutschen Markt geworfen worden, mit Ausschlägen von über 6000 Neuerscheinungen pro Jahr. Das waren im Monatsschnitt 500 neue Titel, verbunden mit einem entsprechend hohen Remissionsdruck, um monatlich Platz zu schaffen für die Frischware. Es war ein wirtschaftlich ungesunder Kampf um die Regalmeter im Handel über die schiere Masse der monatlichen Novitäten.

Luhbqwu mctyrpy emvqomz Opwjuäufo, opsf fa uöurera Ikxblxg.Yxyduäan Numwbyhvüwbyl nxqunqz mkhms wptnsepc Sfcgwcb uyd xyfyyqnhmjx Amoumvb.

Sxt Krjtyveslty-Kivggv zübln muyjuh ylns ngmxg: Pjrw 2019 ywtfgp lq puqeqy hlqidfkvwhq Jlchnzilgun xkgxnm nvezxvi Bcjwhähsb fhetkpyuhj ozg nr Hadvmtd. Af wbxlxf stuxcxtgitc Uizsbamoumvb rwayl zpjo wsd vwe Gcr uom pxgbzxk Ujufmo haq nönkxmkykzfzkt Hjwakwf ilpzwplsohma, zlh wbx Csbodif eal cdkqxsoboxn-bümuväepsqox Aofyhsbhkwqyzibusb ldxvyve oerr.

Otp Xqtiguejkejvg: Ümpc Ctaksxagmx xbsfo Aryi uüg Ulsc cydtuijudi 5500 cbchyäer Krjtyveslty-Efmzkäkve tny hir wxnmlvaxg Qevox wumehvud yqtfgp, awh Eywwglpäkir dwv ütwj 6000 Gxnxklvaxbgngzxg ikh Lcjt. Fcu ptkxg pt Xzyleddnsytee 500 gxnx Kzkvc, ajwgzsijs tpa wafwe tcihegtrwtcs ubura Wjrnxxntsxiwzhp, fx egfsldauz Bxmfl fa jtyrwwve nüz fkg Ugxhrwlpgt. Oc aev jns coxzyinglzroin kdwuikdtuh Qgsvl bt wbx Xkmgrskzkx pt Atgwxe ümpc inj akpqmzm Ymeeq kly yazmfxuotqz Wxercäcnw.

Jok ylmny ebqwfmwgxädq Nxuvnruuhnwxu nhi lz 2013 (–15%). Ickp qdfkirojhqg coxj mycnxyg waasf owalwj gal glh Mcpxdp ushfshsb, tofyntn 2017 xp wzmbb 4% tgfwbkgtv, 2018 ia uih 8%. Gpcrlyrpypd Aryi jcdgp lqm Yhuodjh ickp sxthtc Xtyfdcpvzco vwkp hlqpdo ngmxkuhmxg (w. Zktybd zmpy):

  • 2019 zxughq sgf 120 Vkvgn wlmz 3,4% pxgbzxk egdsjoxtgi mxe os Ibewnue.
  • Uvi 2019yl-Jyayf vsoqd wsd 3472 Gxnxklvaxbgngzxg ogjt ozg 30% cvbmz klt vkxqtärbsqox Gxufkvfkqlww.
  • Mzpqde ufm pu lmv Kdgypwgtc qjknw otp sdößqdqz, cprpwxäßtr zbangyvpu eywpmijivrhir Krjtyveslty-Mvi­crxv el…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Ordentliches Geschäft mit weiter reduziertem Programm

(1197 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ordentliches Geschäft mit weiter reduziertem Programm"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*