Mit einem Stipendium zu Cornelia Funke

Gemeinsam mit Cornelia Funke konnten unter anderen Imke Ahrens (Editor-at-Large Dressler) und Julia Bielenberg (Verlegerin Dressler) Inga Kruse und Anna Zaghow eine Reise nach Malibu ermöglichen.(Foto: Dressler)

Mit zahlreichen Romanen wie „Der Herr der Diebe“, die „Tintenherz“-Reihe oder „Drachenreiter“ zählt Cornelia Funke zu den erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Angefangen hat sie als Illustratorin und auch heute noch illustriert sie ihre eigenen Bücher sowie die von anderen Schriftstellern. Jetzt ermögtlicht sie gemeinsam mit ihrem deutschen Verlag Dressler und der HAW Hamburg 10 jungen Illustratoren eine Reise nach Malibu, um die Nachwuchskünstler zu fördern und damit sie mit der Autorin und Illustratorin in Kontakt treten können. Im US-Bundesstaat Kalifornien hat Funke im Rahmen ihrer Stiftung „Der Saum des Himmels“ auf ihrer Avocado-Farm eine Begegnungs- und Arbeitsstätte für Autoren, Musiker, Künstler und Naturschützer aus aller Welt geschaffen. Um einen Aufenthalt kann man sich in der Regel nicht bewerben

Im Rahmen eines Kurses bei Bernd Mölck-Tassel an der HAW Hamburg konnten Studierende eine Illustration zu einer Geschichte aus der „Reckless“-Reihe von Funke anfertigen. Der Professor für Illustration an der HAW Hamburg freut sich „über die große Resonanz unter den Studierenden auf diesen Wettbewerb und über die hohe Qualität der eingereichten Illustrationen“. Cornelia Funke sei für viele seiner Studierenden eine wichtige Autorin, mit deren Werken sie aufgewachsen sind. Von den Illustratoren wurden 10 für ein Stipendium ausgewählt. „Wir hatten anfangs geplant, zwei Künstler nach Malibu einzuladen. Aber ich fand es angesichts der Qualität der zehn Arbeiten, die mir zur Auswahl geschickt wurden, unmöglich, nur zwei willkommen zu heißen“, erklärt Cornelia Funke die Entscheidung. Jeweils zu zweit werden die Stipendiaten in einwöchigen Aufenthalten auf Funkes Avocado-Farm „arbeiten und sich von dem magischen Ort in wilder Natur inspirieren lassen“, so Dressler. Als erstes fliegen die beiden Stipendiatinnen Inga Krause und Anne Zaghow in die USA. Überzeugen konnten beide mit einer Illustration der Füchsin aus „Reckless“. Ihr Aufenthalt wird von Dressler finanziert. „Wir freuen uns sehr, als Cornelia Funkes deutscher Verlag Anne und Inga diese besondere Reise nach Malibu zu ermöglichen und hoffen, dass dieser wunderbare Ort und die Begegnung mit Cornelia Funke die Künstlerinnen inspirieren und ermutigen werden, ihren Weg weiterzuverfolgen“, erklärt Verlegerin Julia Bielenberg.

Die 8 weiteren Reisen werden durch Cornelia Funke mit ihrer Stiftung „Der Saum des Himmels“ finanziert. Funke: „Ich freue mich schon sehr darauf, so vielen talentierten Illustratoren bei der Arbeit zuzusehen, die an derselben Schule ihr Handwerk gelernt haben wie ich vor vielen Jahren.“ Der Name der Stiftung bezieht sich auf den fiktiven Ort der „Drachenreiter“-Romane, in dem sich bedrohte Drachen zurückziehen können.

Cornelia Funkes Fantasy-Reihen:

Drachenreiter:

Tintenherz:

  •  „Tintenherz“ (ET: 9/2003), beste Platzierung auf der Bestsellerliste: 1 (Jugendbücher)
  • „Tintenblut“ (ET: 9/200), beste Platzierung auf der Bestsellerliste: 2 (Jugendbücher)
  • „Tintentod“ (ET: 9/2009), beste Platzierung auf der Bestsellerliste: 1 (Hardcover Belletristik)

Reckless:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mit einem Stipendium zu Cornelia Funke"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*