buchreport

Was Kletts Kaleidos-Deal bedeutet: Der größte Sprung

Die Klett Gruppe ist 2018 im angestammten deutschsprachigen Verlagsbereich um knapp 2% auf 318 Mio Euro gewachsen und damit die Nr. 3 im buchreport-Ranking der „100 größten Buchverlage“. Hinter dem Umsatz stehen vor allem Bildungsmedien wie Schulbücher, aber auch das Publikumssegment, angeführt vom finalen Bestseller des Physikgenies Stephen Hawking („Kurze Antworten auf große Fragen“) bei Klett-Cotta, mit Longsellerqualitäten über Wochen weit oben auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Was Kletts Kaleidos-Deal bedeutet: Der größte Sprung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*