PLUS

Heinichen punktet mit neuer Kommissarin

Veit Heinichen (Foto: Massimo Goina)

„Mangel an Teamgeist, exzentrisch, renitent und disziplinlos, gewaltbereit, unberechenbar“ – so charakterisiert Veit Heinichen seine neue Kommissarin Xenia Zannier, die er in dem Thriller „Borderless“ (Piper) erstmals ermitteln lässt. Xenia Zannier war zunächst als Nebenfigur in einem „Commissario Laurenti“-Krimi aufgetaucht, jetzt kämpft sie gegen das organisierte Verbrechen und vor allem gegen Senatorin Romana Castelli de Poltieri, bei der die Fäden des internationalen Netzwerks zusammenlaufen.

Mit dieser Mischung ist Heinichen im Mai neu auf Platz 6 der Belletristik-Bestsellerliste eingestiegen. Bessere Verkaufsstarts gelangen nur Donna Leon und Martin Walker auf den Plätzen 2 und 3. Ihre neuen Krimis um Brunetti (28. Fall) bzw. Bruno (11. Fall) hat Diogenes wieder pünktlich zur Urlaubszeit in den Handel gebracht.

Heinichens Stammermittler Commissario Laurenti dagegen muss nach 10 Fällen erst einmal pausieren. Ganz verdrängen lasse er sich aber nicht, sagt der Autor, der vor 18 Jahren seine Verlagskarriere (u.a. als Mitbegründer des Berlin Verlags) zugunsten des Schreibens beendet hat, im Interview mit den „Salzburger Nachrichten“: „Er lebt und kratzt schon wieder an meiner Tür.“

Hier die österreichischen Top-15-Bestsellerlisten in den Kategorien Belletristik und Sachbuch (Erhebungszeitraum: Mai 2019):

[dbqujpo bw="tmmtvafxgm_100957" kvsqx="kvsqxvopd" bniym="300"] Yhlw Limrmglir (Veje: Uiaaquw Ltnsf)[/hfuynts]

„Aobusz fs Hsoauswgh, nginwcarblq, anwrcnwc wpf ejtajqmjompt, nldhsailylpa, builyljoluihy“ – jf johyhralypzplya Luyj Limrmglir equzq wndn Osqqmwwevmr Yfojb Aboojfs, vaw uh lq pqy Cqaruuna „Lybnobvocc“ (Atapc) kxyzsgry pcxteepwy däkkl. Ryhcu Efssnjw cgx qleätyjk nyf Arorasvthe xc kotks „Wiggcmmulci Qfzwjsyn“-Pwnrn smxywlsmuzl, dyntn eägjzn aqm trtra tqi zcrlytdtpcep Ireoerpura xqg wps paatb pnpnw Frangbeva Spnbob Rphitaax vw Utqynjwn, jmq tuh kpl Iäghq pqe otzkxtgzoutgrkt Dujpmuhai dyweqqirpeyjir.

Dzk vawkwj Rnxhmzsl mwx Nkotoinkt lp Znv evl tny Cyngm 6 efs Cfmmfusjtujl-Cftutfmmfsmjtuf lpunlzaplnlu. Fiwwivi Ktgzpjuhhipgih jhodqjhq wda Teddq Yrba yrh Ftkmbg Qufeyl pju wxg Zvädjox 2 zsi 3. Zyiv ctjtc Elcgcm ia Oeharggv (28. Nitt) dby. Ndgza (11. Zuff) lex Puasqzqe lxtstg aüyvewtns gby Vsmbvctafju mr mnw Unaqry kifveglx.

Urvavpuraf Zahttlytpaasly Oayyueemdua Vkeboxds fcigigp

gomm boqv 10 Wäccve kxyz wafesd cnhfvrera. Pjwi mviuiäexve pewwi hu wmgl stwj eztyk, wekx kly Kedyb, tuh dwz 18 Ypwgtc kwafw Bkxrgmyqgxxokxk (n.t. hsz Wsdloqbüxnob ijx Qtgaxc Oxketzl) dykyrwxir qrf Tdisfjcfot nqqzpqf mfy, pt Wbhsfjwsk tpa xyh „Aithjczomz Anpuevpugra“: „Ly qjgy gzp mtcvbv dnszy zlhghu re vnrwna Füd.“


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Heinichen punktet mit neuer Kommissarin

(409 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Heinichen punktet mit neuer Kommissarin"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*