buchreport

Fußballbücher setzen in der Schweiz Akzente

In der Schweiz sind zwei Fußballbücher neu auf den Listen. Die in der Schweiz bekannten Rodriguez-Brüder Roberto, Ricardo und Francisco haben mit dem Sportjournalisten Thomas Renggli ihre Familiengeschichte aufgeschrieben (Wörterseh). Sie steigen mit dem nach ihnen benannten Sachbuch auf Rang 15 ein. Ricardo spielte bei der WM dieses Jahr in der Schweizer Nationalmannschaft. Die Rodriguez’ wuchsen in Zürich auf, ihr Vater war spanischer Gastarbeiter, die Mutter wurde in Chile geboren. Der Berner Sport Club wurde dieses Jahr mit Abstand Schweizer Meister. Während der Saison haben der Kabarettist Bänz Friedli, der Regisseur Bernhard Giger, der Schriftsteller Pedro Lenz und der Sportjournalist Klaus Zaugg eine wöchentliche Kolumne zu den Spielen des Vereins geschrieben. Diese Kolumnen sind nun als „Wo das Tram nicht hinfährt, sind wir daheim“ (Knapp) in Buchform erschienen und auf Platz 13 der Belletristik-Bestsellerliste eingestiegen.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fußballbücher setzen in der Schweiz Akzente"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*