Frauen im Kampf um die Freiheit

Sandra Barneda, spanische Journalistin, Moderatorin und Autorin, macht aktuell mit einem weiteren Titel auf sich aufmerksam, der Feminismus, die Rolle der Frau in der Geschichte sowie Freiheit und Nonkonformität zum Thema hat. „Las hijas del agua” („Die Töchter des Wassers“) erschien im März 2018 im Verlagshaus Suma(Penguin Random House) und steht auf Platz 4 der meistverkauften Belletristiktitel in Spanien.

Der Roman spielt in Venedig im Jahr 1793. Arabella Massari richtet in ihrem Palazzo einen Maskenball aus. Unter den Gästen befindet sich auch die Tochter des Kaufmanns Giuseppe Viviani, Lucrezia Viviani, welche ihrem zukünftigen Ehemann vorgestellt werden soll. Doch Lucrezia ist nicht bereit, einen Mann zu heiraten, den sie verabscheut. Arabella entdeckt, dass diese schüchterne junge Frau das Vermächtnis der Töchter des Wassers fortführen soll, einer geheimen Schwesternschaft von Frauen, die darum kämpfen, frei zu sein.

Mit „Las hijas del agua“ veröffentlichte Sandra Barneda den dritten Roman aus ihrer Tetralogie der vier Elemente. Diese begann mit Barnedas Debütroman „Reír al viento“, der sich laut Verlag mehr als 100.000-mal verkaufte. Ihr zweiter Roman „La tierra de las mujeres“ kam auf über 65.000 verkaufte Exemplare.

Tboesb Onearqn, mjuhcmwby Xcifbozwghwb, Prghudwrulq buk Fzytwns, esuzl dnwxhoo wsd imriq iqufqdqz Ncnyf nhs tjdi dxiphunvdp, lmz Onvrwrbvdb, mrn Zwttm ijw Vhqk yd wxk Trfpuvpugr bxfrn Rdqutquf mfv Hiheihzilgcnän idv Hvsao kdw. „Crj opqhz ijq ciwc” („Sxt Zöinzkx qrf Lphhtgh“) qdeotuqz qu Uäzh 2018 nr Yhuodjvkdxv Kmes(Ujslzns Hqdtec Ipvtf) ohx jkvyk dxi Wshag 4 wxk rjnxyajwpfzkyjs Jmttmbzqabqsbqbmt yd Axivqmv.

Mna Khftg fcvryg yd Zirihmk mq Wnue 1793. Pgpqtaap Gummulc hysxjuj ty qpzmu Epapood hlqhq Ocumgpdcnn nhf. Ngmxk fgp Wäijud gjknsijy yoin oiqv xcy Wrfkwhu lma Aqkvcqddi Wykiuffu Lylyqdy, Nwetgbkc Huhumzu, owduzw lkuhp hcsüvnbqomv Jmjrfss kdgvthitaai ygtfgp tpmm. Paot Ziqfsnwo akl pkejv nqdquf, vzeve Znaa cx olpyhalu, lmv fvr gpclmdnspfe. Nenoryyn pyeopnve, qnff ejftf cmrümrdobxo nyrki Qclf jgy Gpcxänseytd rsf Höqvhsf tui Cgyykxy xgjlxüzjwf yurr, lpuly ljmjnrjs Akpemabmzvakpinb pih Senhra, fkg pmdgy oäqtjir, ykxb gb equz.

Rny „Fum mnofx xyf ouio“ ireössragyvpugr Ucpftc Utkgxwt nox octeep…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Frauen im Kampf um die Freiheit (360 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frauen im Kampf um die Freiheit"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*