Eltern greifen zu neuen Ratgebertiteln

Erziehungsratgeber für Eltern bleiben weiterhin gefragt. Aktuell platzieren sich zwei Bücher neu unter den Top 10. Einer von ihnen: der Kösel-Titel „Mama, nicht schreien!“.

Jeaninne Mik, Sandra Teml-Jetter (Foto: Julia Spicker Photography)

Wie behält man bei der Kindererziehung auch in Stressphasen die Ruhe und welche Fehler können sich Eltern erlauben? Diesen Fragen widmen sich Eltern- und Familienberaterin Sandra Teml-Jetter und Kommunikationstrainerin Jeannine Mik in ihrem Ratgeber „Mama, nicht schreien!“ Damit haben sie bei vielen Lesern einen Nerv getroffen, sagt Kösel-Verlagsleiterin Sigrid Fortkord: Der Titel springt direkt nach Erscheinen auf Platz 1 der Themenbestsellerliste; bereits im Vorfeld wurde online so viel vorbestellt, dass eine zweite Auflage gedruckt werden musste. Dazu beigetragen haben nicht nur die Marketingmaßnahmen des Verlags, sondern auch die Autorinnen selbst direkt bei ihrer Zielgruppe: Teml-Jetter arbeitet als Beraterin und Coach in ihrer Familienberatungspraxis „Wertschätzungszone“, Mik ist Gründerin des Wiener „Zentrums für bewusste Elternschaft“ und schreibt seit 2014 auf dem reichweitenstarken Eltern-Blog „Mini and Me“.

Ein weiterer Titel mit ähnlicher Thematik platziert sich ebenfalls neu auf der „Erziehung und Pädagogik“-Liste: „Wenn du mit mir schimpfst, kann ich mich nicht leiden, Mama“, im Februar beim Thieme-Imprint Trias erschienen, klettert aktuell auf Rang 7. Die schwedische Familientherapeutin Petra Kratz-Lindgren geht in dem im Original bereits 2014 erschienenen Buch der Frage nach, wie Eltern das Selbstwertgefühl ihrer Kinder stärken können. Auch Kratz-Lindgren ist auf ihrem Familienblog „En annan du“ (Ein anderes Du) unterwegs. Ihr Buch geht auf einen Blog-Beitrag zurück, der innerhalb von zwei Tagen über 250.000-mal geklickt wurde – viel mehr als alles, was sie vorher geschrieben hatte, so Kratz-Lindgren im Vorwort.

Hier geht es zur Themenbestsellerliste Erziehung und Pädagogik (PLUS-Inhalt)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Eltern greifen zu neuen Ratgebertiteln"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*