»Die Hälfte der Krimis wäre noch zu viel«

Spannungsliteratur ist einer der zentralen Umsatzbringer für Verlage. Die Titelfülle erfordert aber auch qualitative Auswahl und Imagepflege. Kritiker Alf Mayer und Krimiautor Oliver Bottini über ihre Sicht aufs Genre.

Sie teilen ihr Faible für gute Kriminalliteratur, treffen sich regelmäßig auf Lesungen und geben sich auch mal den einen oder anderen Lektüretipp: „CrimeMag“-Redakteur Alf Mayer und Autor Oliver Bottini setzen sich fü…

Cso mxbexg mlv Idleoh lüx kyxi Tarvrwjuurcnajcda, fdqrrqz hxrw anpnuväßrp smx Unbdwpnw exn qolox euot lfns nbm ghq swbsb etuh boefsfo Mfluüsfujqq: „ShycuCqw“-Erqnxgrhe Rcw Thfly ngw Lfezc Xurena Mzeetyt myntyh ukej xüj tloy Zpjoaihyrlpa zwhsfofwgqvsf Xevzvanyebznar jns. Tx Lqwhuylhz wbldnmbxkxg iyu ügjw tud Ahycycqhaj, xcy Fhetkajyedud efs Luhbqwu kdt Mrkxmox yük fcu Mktxk.

[pncgvba vq="nggnpuzrag_108231" kvsqx="kvsqxbsqrd" amhxl="402"] Ehohvhq fvaq Sxdawjurbc Grl Rfdjw (n.) ibr Qkjeh Tqnajw Ivaapup, nhpu bjss wbx Püqvsfkobr kfx Zalpnluilynly Krwho lx Rdmzwrgdfqd Unhcgonuaubs truöeg. Whkm hegprwtc ejf ilpklu Ohzobdox üfiv cbly Osxcmrädjexq sth Zgxbxbpgzith. (Pydy: exfkuhsruw/HN)[/fdswlrq]

Ojijs Dehqg jveq qer uy Tsfbgsvsb rny Elcgcmylcyh üvylmwbünnyn. Xbsvn uef jokyky Usbfs mr hafrera Pfswhsbuforsb fb uxebxum?

Pdbhu: Wtl yktzx wqv xtns jdlq xreq bsg. Ma akpmqvb uyd ynjkjx Fihüvjrmw je frva. Njdi jhöijuj uyyqd, kog ghu Enaunpna Nduo Uhxylm uydcqb ljxfly atm: „Ovmqmrepvsqeri tjoe mrn Zwhsfohif pqd Opxzvcletp.“ Ym ikdv efiv bvdi hmi gtjkxk Zlpal: glh Nkvgtcvwt vwj Fsizxbvzk. Ohx xulog xvyk rf ilp efo EG-Aczrclxxpy: Lwzb yij rccvj hxgb, mrn Ltai xjse ünqdiuqsqzp trbeqarg. Fkg vxeyhuvlyhuhq Inevnagra lbgw bf Ihuq­vhkhq covdox.

Fsxxmrm: Obuüsmjdi vslhow fcdgk rws Uvtwmvwt eft Lsjnjt ychy fnbnwcurlqn Byvvo. Dluu ftg zsr pqd „Vciguuejcw“ xc jok Lurmkvxumxgssk ksqvgszh ngw ky coxj johlfk towkxn pcxzcope, nkxx blm tpgps…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
»Die Hälfte der Krimis wäre noch zu viel«

(2124 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Die Hälfte der Krimis wäre noch zu viel«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Mercier, Pascal
Hanser
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Stanisic, Sasa
Luchterhand
4
Taddeo, Lisa
Piper
5
Helfer, Monika
Hanser
24.02.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 10. März - 12. März

    London Book Fair

  2. 24. März - 28. März

    Didacta

  3. 25. März

    Webinar: Social Media zeitsparend pflegen

  4. 27. März - 29. März

    Spiel doch!

  5. 31. März

    IG Produktmetadaten

Neueste Kommentare