Berühmte Biografien in Bildern erzählt

Es war eine Premiere mit Signalwirkung: In der Oktober-Ausgabe des „Literarischen Quartetts“ war mit der bei Blumenbar erschienenen Graphic Novel „Sabrina“ von Nick Drnaso erstmals ein Comic auf der Lektüreliste. Möglich gemacht hat das die Schriftstellerin Sibylle Berg, die den Band als Gast der Sendung vorgestellt hat. Auch wenn man abwarten muss, ob weitere Titel folgen werden, ist es doch gewissermaßen eine Art Ritterschlag für das Genre, dass es ein Comic-Titel in Deutschlands populärste Literatursendung geschafft hat.

Die Graphic Novel „Sabrina“, die schon erster Comic auf der Longlist des renommierten Man-Booker-Preises war, platziert sich auch auf der Themenliste auf Rang 4. Unter den zahlreichen Neueinsteigern – insgesamt 11 Titel in den Top 20 – sind Comic- und Publikumsverlage in etwa gleichen Anteilen vertreten, angeführt von Carlsen und Knesebeck mit jeweils 3 Titeln. Es dominieren vor allem Biografien, etwa über Ludwig Mies van der Rohe („MIES“, Carlsen, Platz 1), „Rembrandt“ (Carlsen, Platz 7) und „George Orwell“ (Knesebeck, Platz 14), sowie Literaturadaptionen, u.a. zu Margaret Atwoods modernem Klassiker „Der Report der Magd“ (Berlin Verlag, Platz 5) und Ben Aaronovitchs Fantasy-Reihe „Die Flüsse von London“ (Panini, Platz 6).

Hier geht es zur Themenbestsellerliste Graphic Novel (Plus).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Berühmte Biografien in Bildern erzählt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*