buchreport

Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Bayerisches Staatsministerium schreibt Preis für einen bayerischen Kleinverlag aus

Zum vierten Mal schreibt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst den mit 5.000 Euro dotierten Preis für einen bayerischen Kleinverlag aus. Kunstminister Heubisch betont: „Viele kleinere, unabhängige Verlage sind Teil der kulturellen Vielfalt in Bayern. Enthusiasmus, der Mut eigene Wege zu beschreiten sowie Entdeckerfreude zeichnen sie aus. Mit kreativen und innovativen Ansätzen geben sie der Branche wichtige Impulse. Mit diesem Preis wollen wir diese Tugenden fördern und die Kleinverlage bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen.“
 
„Der Preis für einen bayerischen Kleinverlag trägt dazu bei, die Vielfalt der Verlagsszene in Bayern zu erhalten sowie die Leistungen der Verlegerinnen und Verleger in den kleineren Häusern zu würdigen und zu fördern. Durch die Präsentation des Verlagsprogramms auf der Münchner Bücherschau wird das Verlagsprogramm einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt und der Gutschein für zwei Fortbildungen des Landesverband Bayern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels trägt dazu bei, die preistragenden Verlage auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorzubereiten“, fügt Wolf Dieter Eggert, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. hinzu.
 
Der Preis wurde 2009 im Rahmen des bayerischen Literaturförderprogramms geschaffen und wird jährlich vergeben. Neben dem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro ist die Auszeichnung mit weiteren Förderungen verbunden: Der bayerische Landesverband des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels finanziert dem ausgezeichneten Verlag wie im letzten Jahr die Standgebühren für die im November stattfindende Münchner Bücherschau und ermöglicht außerdem zwei Fortbildungen.
 
Der Preis wird am 30. November 2012 im Rahmen des Literaturfests München verliehen. Bisherige Preisträger sind mixtvision, der lichtung verlag und die Edition Fünf.
Bewerben können sich Verlage mit einem Jahresumsatz bis circa 1 Million Euro, die ihren Sitz in Bayern haben. Bewerbungen können bis zum 1. Juni 2012 beim Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst eingereicht werden. Nähere Informationen zum Preis und den Bewerbungsbedingungen finden Sie im Internet unter: http://www.stmwfk.bayern.de/Kunst/preise.aspx.

Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bayerisches Staatsministerium schreibt Preis für einen bayerischen Kleinverlag aus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Neuhaus, Nele
Ullstein
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Rossmann, Dirk; Hoppe, Ralf
Lübbe
06.12.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten