buchreport

Letzter Band von Rileys »Sieben Schwestern«-Reihe erscheint 2023

Harry Whittaker (Foto: privat)

Nach dem Tod der Autorin Lucinda Riley im Juni dieses Jahres steht jetzt fest, wie es mit ihrer „Sieben Schwestern“-Saga weitergeht: Den angekündigten 8. und letzten Band wird ihr Sohn Harry Whittaker fertig stellen. Das teilte Rileys Familie in einer „Botschaft an die Leserinnen und Leser“ mit.

Der Roman soll unter dem Titel „Atlas – Die Geschichte von Pa Salt“ im Frühjahr 2023 weltweit zeitgleich erscheinen, mit Harry Whittaker als Co-Autor. Die deutsche Ausgabe wird bei Goldmann erscheinen, der auch Rileys bisherige Romane im Programm hat. Insgesamt wurden von den 16 Titeln, die bei Goldmann von Lucinda Riley bislang erschienen sind, rund 13,3 Mio Exemplare verkauft. Davon entfallen allein 6,5 Mio Exemplare auf die „Sieben Schwestern“-Reihe.

Kurz vor der Veröffentlichung des 7. Bandes „Die verschwundene Schwester“ hatte Riley durchblicken lassen, es werde einen abschließenden Roman der Reihe geben, der die Frage beantwortet, die im Mittelpunkt der Geschichte steht: „Wer ist Pa Salt?“ (der Vater der sieben Schwestern).

Vor ihrem Tod sei es ihr noch möglich gewesen, einige wichtige Passagen zu schreiben, und sie habe ausführliche Notizen zu dem Roman hinterlassen, so die Familie in ihrer Mitteilung. Riley habe den ausdrücklichen Wunsch geäußert, ihr ältester Sohn Harry möge die Serie im Falle ihres Todes zu Ende schreiben. „Mum hat die Geheimnisse der Serie an mich weitergegeben, und ich werde mein Versprechen an sie halten, die Geschichte mit ihren treuen Leserinnen und Lesern zu teilen. Seien Sie versichert, dass im Frühjahr 2023 die ganze Welt wissen wird, wer Pa Salt ist und warum er die Schwestern adoptiert hat“, verspricht Harry Whittaker.

Seit ihrem Roman „Das Orchideenhaus“ landete jedes von Rileys Büchern auf den internationalen Bestsellerlisten. „Die verschwundene Schwester“, der 7. Band der „Sieben Schwestern Reihe“, steht aktuell auf Platz 2 der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Belletristik. Rileys Bücher, darunter auch die Kinderbuchserie „Deine Schutzengel“, die sie gemeinsam mit ihrem Sohn Harry verfasste, sind in 37 Sprachen übersetzt und verkauften sich 30 Mio mal, davon über 13 Mio allein in Deutschland.

Hier geht es zu Lucinda Rileys Romanen in der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Kommentare

12 Kommentare zu "Letzter Band von Rileys »Sieben Schwestern«-Reihe erscheint 2023"

  1. Hannelore Stepken | 27. Mai 2022 um 11:11 | Antworten

    Ich habe schon sehr viele Bücher von der Autorin gelesen. Sie haben mich alle in eine andere Welt entführt, ich freue mich auf Band 8 der sieben Schwestern und das ihr Sohn das Lebenswerk fertigstellt und den Wunsch der Mutter erfüllt. Mein Beileid für die Familie. Lucinda muss ein großartiger, mitfühlender Mensch gewesen sein.

  2. Vielen Dank für die wunderschönen Stunden, die ich mit diesen Büchern verbringen durfte.
    Sie sind außergewoehnlich und ich finde es toll, dass Sie das letzte Buch trotz der großen Trauer fertigstellen.
    Liebe Gruesse Katarina

  3. Halyna Yevfimishyn | 21. April 2022 um 11:51 | Antworten

    ich war von ersten in Deutschland auf deutsch gelesene Buch von Lucinda Riley fasziniert und seit dem immer nach Ihren Bücher gesucht . Ich habe die alle gelesen und bin auch heute begeistert. Ihr Tod war wie Verlust einer besten Freundin. Ich habe den Trost dass mit Ihren Büchern sie weiter lebt. Die Sieben Schwestern ist ein Meisterstück und ich bin froh, dass die Geschichte weiter geschrieben wird. Viel Kraft und Inspiration wünsche ich Ihrem Sohn. Ich hoffe dass auch die Übersetzend auf deutsche Sprache wird genauso so schön wie früher!

  4. Der viel zu frühe Tod von Lucinda Riley hat mich erschüttert. Sie hat mit ihren Büchern ganz einfach gefesselt . Die sieben Schwestern sind etwas besonderes und ich freue mich sehr, dass ihr Sohn den Band Pa Salt fertig stellen wird! Lucinda wird durch ihre Bücher bei mir immer präsent bleiben !! Dem Sohn und der Familie wünsche ich alles Gute.

  5. Ich verehre Lucinda Riley zutiefst für ihre unheimlich mitreißende Art zu schreiben und authentisch das Leben in ganz unterschiedlichen Regionen und Epochen nahezubringen. Ich habe die bisher erschienen Bände alle mit größter Freude gelesen und freue mich, dass ihr Sohn trotz seiner Trauer die Kraft hat, das Werk seiner Mutter zu beenden und bewundere ihn dafür.

  6. Ich bedauere es sehr das Lucinda Riley von uns gegangen ist . Ihre Bücher haben mich immer sehr gefesselt. Ich bedanke mich bei ihrem Sohn das er es trotz Trauer schaft das letzte Werk fertig zu stellen. Mit Hochachtung und tiefer Trauer.
    Heike Pfiffer

  7. Noch nie hat mich der Tod eines mir nicht persönlich bekannten Menschen so betroffen gemacht wie der unerwartet Tod von Lucinda…
    Noch nie habe ich so viele Bücher von einer Schriftstellerin gelesen wie die von Lucinda Riley…
    Es tut mir unendlich Leid ……
    Und dankbar, dass sie die wesentliche Inhalte ihrem Sohn mitgeteilt hat, der das Buch von ,Pa Salt`
    in 2023 herausgeben wird ..

  8. Es freut mich ausserordentlich , dass der Sohn den letzten Band fertig schreiben wird.Ich habe Band 7 zwei mal gelesen, und verehre diese Lesereise sehr.Freue mich und danke ganz herzlich.

  9. Tolle Buchreihe, lese momentan die verschwundene Schwester und freue mich auf das abschliessende Buch über Pa Salt, bewundernswert wie Lucinda Riley derart spannende Geschichten schreiben konnte

  10. Ich kann es kaum erwarten den Band über Pa Salt zu lesen. und es tut mir unendlich leid das eine so tolle Schriftstellerin uns so früh verlassen mußte . Ein großer Verlust für ihre Familie und ihre Fans

  11. Seit über einem Jahr begleitet mich die Sieben Schwestern Reihe. Da im letzten Jahr mein Vater gestorben ist, und die Konfrontation mit der Vergangenheit immer noch gegenwärtig ist, hat mir die Lektüre über die Schicksale der Schwestern und deren Reisen in die Vergangenheit bei der Trauerbewältigung sehr geholfen. Ich hoffe sehr auf den 8. Band. Danke Lucinda Riley!

  12. Mit großer Betroffenheit und Trauer hatte ich vom Tod von Lucinda Riley gehört. Gerade habe ich den 7.Band fertig gelesen und mich dann sofort an meinen PC gesetzt, um in Erfahrung zu bringen, ob es den letzten Band noch geben wird, obwohl sie bereits im Juni diesen Jahres gestorben ist. Es freut mich, dass dem ist. Vielen Dank an ihren Sohn, der ihren letzten Wunsch damit erfüllt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*