Monatspass

„Bin ich fertig, desinfiziere ich den Schreibtisch”

(Foto: Mike Minehan)

Der erste Satz muss „sitzen“, bevor ich mich an den Schreibtisch setze. Meine Textgedanken schwirren schon lange im Voraus im Kopf herum, auch wenn ich erst um 9 Uhr meinen Computer hochfahre. Ich arbeite dann nicht durchgehend am Schreibtisch, sondern stehe oft spontan auf und erledige Einkäufe zum Nachkochen der Rezepte – oder gehe eine Runde schwimmen, um den Kopf für die jeweiligen Themen frei zu bekommen. Schaffe ich aus meiner Sicht nicht mein wöchentlich auferlegtes Pensum, arbeite ich oft am Wochenende nach – oder auch mal vor, je nachdem, ob ich wieder zu viel beim Restauranttesten oder auf kulinarischen Reisen unterwegs war.

Mein Schreibtisch steht bewusst mit Blick zur Wand, weil ich mich allzu gerne ablenken lasse. Mein Wohlfühlklima basiert dabei auch auf einer gewissen Ordnung um mich herum. To-do-Listen blockieren mich, entweder erledige ich sie sofort oder schiebe sie weit von mir weg. Manchmal bin ich so vertieft, dass ich beim Klingeln vom Telefon oder an der Haustür erschrecke. Das sind für mich persönlich gute (An)Zeichen, dass die Wörter passend in die Tastatur rutschen. Oftmals nutze oder reize ich diesen kreativen Fluss so intensiv aus, dass ich beschwingt mit offenem Ende in den Abend hineinarbeite.

Produktivität kann bei mir das Ergebnis von einer Vier-Stunden-Schreibtischsitzung sein oder auch mal von zehn Stunden. Meine höchste tägliche Arbeitszufriedenheit stellt eine Kombination aus je einem Teil Schreibtisch und Küche dar.

Mein wohnliches Arbeitszimmer besteht aus meinem Schreibtischpart, einem Esstisch im Erker, günstig mit Licht zum Fotografieren der gekochten, zuvor entwickelten Gerichte, einem Regal mit über 200 Kochbüchern und einer Kommode, gefüllt mit Speise- und Menükarten aus meiner beruflichen „Esserei“.

Vielfach wurde mir schon gesagt, ich hätte es gut, da ich doch mit Laptop überall arbeiten könnte. Im Prinzip ja, aber ich brauche meine Umgebung, meine Ruhe an meinem festen Platz. Dabei genieße ich es auch, bei Recherchen im Netz mich vom „Hölzchen zum Stöckchen“ zu verheddern und Dinge zu lesen, die ich eigentlich gar nicht wissen wollte, um mich letztendlich wieder zur Disziplin zurückzurufen.

Manchmal halte ich Zwiegespräche mit „meiner Dame“ am Tisch, die mich in den letzten 30 Jahren links neben mir begleitet. Ein Erbstück, das ich nicht missen möchte, die ich Daphne getauft habe und der ich nichts vormachen brauche – sie kritisiert mich wortlos.

Bin ich fertig mit einem Projekt, egal ob Artikel oder fertiges Manuskript, reinige, ja desinfiziere ich sogar den ganzen Arbeitsplatz. Vielleicht mit dem Hintergedanken, dass frische Ideen, neue Aufgaben einen unbedarften Untergrund brauchen. Nächste Woche ist es wieder so weit, dann sitze ich unter dem Schreibtisch, um auch dem Computer „eins abzuwischen“.

Rose Marie Donhauser

(Foto: Mike Minehan)

wuchs in einem Landgasthof in Oberbayern auf und verbrachte ihre Lehrjahre in der internationalen Hotellerie. Über 15 Jahre arbeitete sie als Köchin und Food- &-Beverage-Managerin, bevor sie sich entschied, die „Akademie der Bayerischen Presse“ zu besuchen, um ins schreibende Fach zu wechseln. Seit 1988 ist Donhauser als Kochbuchautorin, Food- und Reisejournalistin sowie Restauranttesterin tätig. Das Thema „Essen und Trinken“ beschäftigt die Wahl-Berlinerin nicht nur auf journalistischer Ebene: Sie war Ernährungsexpertin des RBB, trat in Kochsendungen der ARD und des SWR auf und entscheidet als Jurymitglied bei der Auszeichung der „Berliner Meisterköche“ mit. Des Weiteren gibt die Autorin Kochkurse und betreibt die Food-Blogs „Amour Food“ und „Gourmetreisen“. Mehr als 160 Kochbuchtitel hat Donhauser bereits verantwortet, von denen mehrere ausgezeichnet wurden.

 

Reihen und Bücher

EMF

Einfach – Low Carb (3/2018; 26,00 €)

Koch mit – Ingwer (5/2018; 9,99 €)

Reis, der: Grundlagenkochbuch (4/2018; 30,00 €)

Koch mit – Avocado (5/2018; 9,99 €)

Über 70 Saucen: Für Fisch, Fleisch…(10/2018; 15,00 €)

Einfach Weihnachtsrezepte (9/2018; 5,99 €)

Einfach Weihnachtsrezepte – vegetarisch (9/2018; 5,99 €)

Südwest

Superfoods (2/2017; 9,99 €)

Smoothie-Bowls (9/2016; 9,99 €)

Abnehm-Smoothies (2/2016; 9,99 €)

Kneipp-Verlag

Joghurt & Frischkäse: Das Kochbuch (2/2016; 7,99 €)

(Auswahl)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "„Bin ich fertig, desinfiziere ich den Schreibtisch”"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Hansen, Dörte
Penguin
4
Link, Charlotte
Blanvalet
5
Kutscher, Volker
Piper
12.11.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  2. 14. November - 2. Dezember

    Münchner Bücherschau

  3. 16. November

    Bundesweiter Vorlesetag

  4. 19. November

    Geschwister-Scholl Preis

  5. 19. November

    buch aktuell 4*2018