»Literarisches Quartett« mit Thomas Glavinic

»Literarisches Quartett« mit Thomas Glavinic

Steilvorlagen für den Verkaufstisch: Was Gastgeber Volker Weidermann (r.) und seine Diskussionspartner Christine Westermann und Maxim Biller besprechen, wird in der Regel im Anschluss stark nachgefragt. Am Freitag, 14. Oktober, geht das „Literarische Quartett“ in die nächste Runde. Das ZDF strahlt die Sendung um 23 Uhr aus, als Gast wird der österreichische Autor Thomas Glavinic empfangen. (Foto: ZDF/Svea Pietschmann)

 

Folgende Titel werden besprochen:

 

  • André Kubiczek: Skizze eines Sommers (Rowohlt)
  • John Burnside: Wie alle anderen (Knaus)
  • Ismail Kadare: Die Dämmerung der Steppengötter (S. Fischer)
  • Thomas Melle: Die Welt im Rücken (Rowohlt)

 

Nähere Informationen zu den Titeln:

 

„Skizze eines Sommers“ ist das jüngste Buch von André Kubiczek, ein Jugendroman für Erwachsene, der aus den letzten Jahren der DDR mit den Augen eines Jugendlichen erzählt. Eine Geschichte über erste Liebe, Freundschaft, Musik und Bücher, die die Jugend prägen. Privilegierte und einfache Genossen-Kinder durchstreifen im Sommer 1985 Potsdam, hängen in Cafés und Diskos ab und versuchen herauszufinden, wie das mit den Mädchen geht. Kubiczek steht mit diesem Buch auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2016.

 

In „Wie alle anderen“ schreibt der schottische Schriftsteller John Burnside biografisch über ein Leben an der Grenze zum Wahnsinn: Drogen, Alkohol, Lügen und systematische Verantwortungslosigkeit. Ein Weg, den schon sein Vater eingeschlagen hatte und dem der Sohn blindlings gefolgt war. Der einzig rettende Weg aus dem Abgrund war die Flucht in einen radikal bürgerlichen Alltag. Für dieses Buch erhielt Burnside jubelnde Kritiken in der englischsprachigen Presse.

 

Ismail Kadare, Albaniens berühmtester Autor, gilt seit Jahren als Anwärter auf den Literatur-Nobelpreis. In seinem neuen Roman „Die Dämmerung der Steppengötter“ schreibt der inzwischen 80jährige über eine Zeit, die er selbst als Student in Moskau miterlebt hatte: Die späten 50er Jahre und die Hetzkampagne gegen Boris Pasternak, der den Nobelpreis für sein Werk nicht entgegennehmen durfte. Es ist das Milieu aus frustrierten Sozialisten und korrupten Informanten in der Zeit nach Chruschtschow und die wachsende Paranoia, die zur Isolation Albaniens vom Großen Bruder Sowjet-Union führte.

 

„Die Welt im Rücken“ hat Thomas Melle in seinem autobiografischen Roman, in dem er erzählt, wie seine manisch-depressive Erkrankung das Leben jeden Tag aufs Neue in den Abgrund stürzt. Er lässt seine Leser mit hinunterblicken, wenn er schreibt: „Wenn sie bipolar sind, hat ihr Leben keine Kontinuität mehr. Die Krankheit hat ihre Vergangenheit zerschossen, und in noch stärkerem Maße bedroht sie ihre Zukunft.“ Thomas Melle ist mit diesem Buch für den Deutschen Buchpreis nominiert.

 

„Das Literarische Quartett“ wird im Foyer des Berliner Ensembles mit Publikum aufgezeichnet. Die nächste Sendung findet am 9. Dezember statt.

Kommentare

1 Kommentar zu "»Literarisches Quartett« mit Thomas Glavinic"

  1. Ich finde es sehr schade, dass das Lit. Quartett so selten ist und auch zu so später Stunde kommt. Für mich darf sich auch heftig gestritten werden. Aber bitte ohne persönliche Abwertung oder Verunglimpfung des Gegenüber. Auf Thomas Glavinic freue ich mich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Was Firmen beachten müssen, die ihre Analytics-Daten selbst hosten wollen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Slaughter, Karin
    HarperCollins
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Korn, Carmen
    Kindler
    14.08.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. August - 26. August

      Gamescom

    2. 23. August - 27. August

      Buchmesse Peking

    3. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover

    4. 31. August - 10. September

      Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    5. 5. September

      Libri Gründerworkshop