Tracker im Visier

Die Musikindustrie hat erreicht, dass die drei großen BitTorrent-Tracker „OpenBitTorrent“, „PublicBittorrent“ und „Istole.it“ offline sind: Den Betreibern der Tracker wurde der Netzzugang entzogen. Zusammen soll ihre digitale Infrastruktur mehr als 30 Mio tauschfreudigen Nutzern täglich über 2 Mrd (illegale) Verbindungen ermöglicht haben.

Die Stationen des durch die Hamburger Kanzlei Rasch Rechtsanwälte begleiteten Verfahrens:

  • Zunächst hatten Musikfirmen die Betreiber der Tracker aufgefordert, ihre Beteiligung an der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte zu beenden.
  • Als sie nicht reagierten, setzte der hinzu gezogene Hostprovider seinen Kunden eine Frist zur Sperrung der Torrents.
  • Als auch diese Frist ergebnislos ablief, schaltete der Provider die Server vollständig ab.
  • Das Landgericht Hamburg hat den Provider verpflichtet, Auskunft über seine Kunden zu erteilen. Diesen drohen nun zivilrechtliche Ansprüche der Rechteinhaber und ein Strafverfahren.

Florian Drücke, der Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), erläutert die Motive des Vorstoßes: „Bislang standen vor allem die Betreiber von BitTorrent-Suchseiten im Vordergrund. Unser neuer, etwas erweiterter Fokus bezieht nun auch weitere Beteiligte des BitTorrent-Netzwerks ein, namentlich die Betreiber der BitTorrent-Tracker. Ohne die Tracker, die Anbieter und Suchende überhaupt erst miteinander verbinden, sind illegal angebotene Inhalte erheblich schwerer zu finden.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Tracker im Visier"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten