Die zurückgekehrte Krise

Es hätte so ein gutes Jahr für Weltbild werden können. Die ganzen Querelen um Sextitel im Katalog und den angepeilten Verkauf des Medienkonzerns schienen vergessen. Stattdessen wollten die katholischen Kirchengesellschafter den Medienhändler in eine Stiftung betten … Doch dann ist die Krise im Sommer 2013 mit einem Schlag wieder da. 
Es ist die Mischung aus hohen Investitionen ins digitale Neugeschäft und massiven Umsatzrückgängen im Altgeschäft, die Banken und die weiterhin über den rechten Kurs zerstrittenen Gesellschafter alarmiert und Weltbild die vielleicht schlimmste Krise der Firmengeschichte beschert. Der aktuelle Stand: Die Gesellschafter schießen Geld nach und verabschieden sich teilweise aus dem Eignerkreis. Die Banken beruhigen sich erst einmal, auch  weil mit Josef Schultheis ein erfahrener Sanierer – wenn auch mit fraglicher Bilanz z.B. bei Praktiker, Karstadt – mit in die Chefetage rückt. Die ersten größeren personellen Einschnitte sollen im Kunden-Center CCC erfolgen, ein weiterer Personalabbau wird im Bereich Katalog und im Filialgeschäft erwartet. Die Ansage: Spätestens 2015 sollen wieder schwarze Zahlen geschrieben werden. 
Doch ein großes Fragezeichen bleibt: Wie zukunftsträchtig ist die neue Strategie, Weltbild zum Online-Anbieter mit Offline-Satelliten (Katalog, Geschäfte) weiterzuentwickeln? Aktuell versuchen verschiedene Arbeitsgruppen die Vorgabe mit Leben zu füllen. Die Herausforderung, mit einem stationär verankerten Internet-Warenhaus neben Amazon zu reüssieren, erscheint aus heutiger Sicht immens.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die zurückgekehrte Krise"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018