Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

BoD veröffentlicht erste europäische Self-Publishing-Studie

Europäische Autoren setzen zunehmend auf das Veröffentlichen im Selbstverlag. Zu diesem Ergebnis kommt die weltweit umfassendste Erhebung zum Thema Self-Publishing von BoD – Books on Demand, an der knapp 1.800 Autoren aus sieben Ländern teilgenommen haben.
„Zwar weisen die untersuchten Länder noch Unterschiede im Grad der Etablierung auf, übergreifend lässt sich aber feststellen: Immer mehr Autoren entscheiden sich bewusst für das Publizieren im Selbstverlag, um schnell, einfach und ohne inhaltliche Kompromisse ihre Werke an den Leser zu bringen“, zieht BoD-Geschäftsführer Dr. Florian Geuppert Bilanz. Vor allem in Deutschland, Frankreich und Schweden ist eine schnelle Professionalisierung und Etablierung des Self-Publishings zu beobachten.
Autoren wechseln zwischen traditionellen Verlagen und dem Selbstverlag
Die Studie unterstreicht zudem, dass das unabhängige Veröffentlichen längst nicht mehr allein Hobbyautoren anspricht. Für 38,7 Prozent der europäischen Self-Publishing-Autoren ist das Schreiben weit mehr als eine Freizeitbeschäftigung. Sie nutzen die Vorteile des Selbstverlegens mit einem starken professionellen Interesse – entweder um im Berufsleben ihr Profil als Experte zu schärfen oder um Geld zu verdienen. Die Zufriedenheit mit dem Self-Publishing-Prozess ist dabei mit 90 Prozent vor allem bei österreichischen Autoren besonders hoch.
Zudem entdecken immer mehr Autoren, die bereits in traditionellen Verlagen ihre Bücher publiziert haben, die Vorteile des Selbstverlegens für sich. Vorreiter sind hier insbesondere Autoren aus Deutschland und Frankreich. Der strukturelle Wandel innerhalb der Verlagslandschaft wird diesen Trend in Zukunft noch weiter beschleunigen.
1.748 Teilnehmer aus sieben europäischen Ländern
Im Zentrum der Untersuchung stehen die Motive, Motivation und Perspektiven von Self-Publishing-Autoren in Europa. In einem ersten Schritt hat BoD die Ergebnisse für Deutschland bereits auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. An der Studie nahmen insgesamt 1.748 BoD-Autoren aus Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich, Schweden und der Schweiz im Alter von 12 bis 88 teil. Wissenschaftlich begleitet haben die Studie Prof. Dr. Joerg Pfuhl und Prof. Dr. Vanessa Haselhoff von der Hochschule für angewandtes Management in Erding.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "BoD veröffentlicht erste europäische Self-Publishing-Studie"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX