Von Tablets verdrängt

Was sich in den USA schon deutlich abgezeichnet hat, ist jetzt auch in Deutschland zu beobachten: Die Absatz-Kurze von E-Readern ist deutlich abgeflacht. Der Hightech-Verband Bitkom hat die eigene Prognose fürs Gesamtjahr 2013 nach unten korrigiert.
Nach Schätzungen des Verbands auf Basis von GfK-Zahlen werden in diesem Jahr rund 832.000 Reader verkauft. Das wäre zwar ein Absatz-Plus von 22% gegenüber dem Vorjahr – läge aber deutlich unter den 1,4 Mio Geräten, die Bitkom ursprünglich als Absatz 2013 taxiert hatte. Als Erklärung für die flacher werdende Absatz-Kurve verweist die Bitkom auf die starke Konkurrenz der Tablets, deren Absatz 2013 bei 8 Mio Geräten liegen werde. Besonders die sinkenden Durchschnittspreise der Tablets machten den Readern zu schaffen. 
Der Umsatz mit E-Readern werde in diesem Jahr um 19% auf rund 81 Mio Euro steigen.
Wer von den Erlösen für Reader-Hardware und E-Books in diesem Jahr den größten Teil einstreichen wird, scheint bereits klar zu sein: Die GfK schätzte den Marktanteil von Amazons Kindle-Programm im ersten Halbjahr 2013 auf rund 50% ein, die Tolino-Allianz folgt, wie Thalia-Chef Michael Busch bei einem Pressegespräch bekanntgab, mit über 30% Marktanteil.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Von Tablets verdrängt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften